Kunst im FM: Regina Böhm präsentiert ihre „Erinnerungen“

Nr.25/18  | 12.09.2018  | FM  | Finanzministerium

Im Finanzministerium ist eine neue Ausstellung der Reihe „Kunst im FM“ eröffnet worden. Unter dem Titel „Erinnerungen“ zeigt die in Meißen geborene Künstlerin Regina Böhm Einblicke in ihr umfangreiches Schaffen.

Vor zwei Jahren ist Böhm von Dresden nach Schwerin gezogen und hat inmitten der Schweriner Schelfstadt ein Atelier gefunden. Dabei hatte sie mit dem Malen eigentlich schon abgeschlossen, seither lebte die Leidenschaft jedoch wieder auf. Zum Glück: Böhms Werke sind vielschichtig, nur schwer lässt sie sich auf einen bestimmten Stil festlegen, sie probiert sich in unterschiedlichsten Genres aus. Häufig abstrakt, aber auch immer wieder figürlich bleiben die ausgestellten Werke dem Material stets treu: Öl auf Leinwand.

Die Ausstellung kann noch bis Dezember dieses Jahres während der Geschäftszeiten des Finanzministeriums besucht werden. Der Eintritt ist frei.