Berührungsängste abbauen, Teilhabe ermöglichen - Ministerin Drese wirbt für demenzfreundliche Gesellschaft

Nr.180  | 14.09.2018  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Anlässlich der bundesweiten Woche der Demenz vom 17. bis 23. September ruft Sozialministerin Stefanie Drese dazu auf, Menschen mit Demenz mit Respekt zu begegnen und sie in das gesellschaftliche Leben zu integrieren.

„Das kurze Gespräch im Treppenhaus, Hilfe beim Einkaufen, ein gemeinsamer Spaziergang: schon Kleinigkeiten helfen, das Leben von Menschen mit Demenz und ihrer sie pflegenden Angehörigen etwas leichter und schöner zu machen“, betont Drese zum Start der Aktionswoche.

In Mecklenburg-Vorpommern leben derzeit ca. 35.000 Menschen mit Demenz mit steigender Tendenz. Davon werden etwa 75 Prozent zu Hause betreut. Bundesweit leiden ungefähr 60 Prozent der an einer Demenz Erkrankten am Alzheimer-Typ.

„Das Wissen um die Krankheit ist noch nicht allzu verbreitet und es bestehen teilweise Berührungsängste“, so Ministerin Drese. Darum sei es wichtig, möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern Kenntnisse zum Krankheitsbild und Tipps zum Umgang mit Menschen mit Demenz zu vermitteln. Hier seien z.B. der Landesverband der Deutschen Alzheimer-Gesellschaft und die Lokalen Demenz-Allianzen kompetente Ansprechpartner. Drese: „Dort gibt es zahlreiche und ganz unterschiedliche Angebote – von der Beratung und Unterstützung bis hin zu Bewegungs-, Kultur- und Bildungsangeboten.“

Das Sozialministerium fördert zudem maßgeblich Projekte zur Betreuung von Demenzerkrankten in der Familie. Drese: „Die niedrigschwelligen Betreuungsangebote zielen direkt auf die in der Häuslichkeit befindlichen demenzerkrankten Pflegebedürftigen ab und tragen zur maßgeblichen stundenweisen Entlastung der Angehörigen bei.“ Darüber hinaus hat das Land im vergangenen Jahr das Modellprojekt „Kompetenzzentrum Demenz Mecklenburg-Vorpommern“ gestartet.

Drese: „Nur die Begegnung baut Ängste ab und lässt an Demenz erkrankte Menschen dabei und mittendrin sein. Auf diese Weise kommen wir voran auf dem Weg zu einer demenzfreundlichen Gesellschaft.“

Informationen über Veranstaltungen und Angebote während der Woche der Demenz gibt es im Internet u.a. unter folgenden Adressen:

https://www.alzheimer-mv.de/

https://www.lokale-allianzen.de/service/woche-der-demenz/woche-der-demenz-2018.html