„MINT-Schule Mecklenburg-Vorpommern" wächst auf acht

NORDMETALL-Stiftung, Bildungsministerium und Wirtschaft zeichnen Johann-Christoph-Adelung-Schule aus Spantekow für ihr Engagement aus

Nr.217-18  | 04.12.2018  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Von heute an führt die Regionale Schule mit Grundschule in Spantekow das Exzellenz-Siegel „MINT-Schule Mecklenburg-Vorpommern". Daran erkennen Schülerinnen und Schüler, Eltern und Unternehmen, welche Regionalen und Gesamtschulen ein herausragendes Angebot in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, den sogenannten MINT-Fächern, besitzen. Das Netzwerk umfasst nun insgesamt acht Schulen.

„Den MINT-Fächern haftet in manchen Köpfen immer noch das Klischee an, sie seien nur etwas für uncoole Streber und Nerds mit Klebestreifen am Brillenbügel. Die Regionale Schule mit Grundschule in Spantekow zeigt aber, dass das Gegenteil der Fall ist. Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sind Fächer für Experimentierfreudige und für Kreative. Diese Fächer machen Spaß. Und das Wissen, das hier vermittelt wird, trägt hoffentlich dazu bei, dass die Begeisterung der Schülerinnen und Schüler lange anhält und sie sich vielleicht sogar einen Beruf aussuchen, in dem sie das Gelernte anwenden können", sagte Steffen Freiberg, Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, anlässlich der Aufnahmefeier auf Schloss Hasenwinkel in der Nähe von Schwerin.

„Mit der Initiative MINT-Schule Mecklenburg-Vorpommern vernetzen wir Regionale und Gesamtschulen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern miteinander, denen es auf eindrucksvolle Weise gelingt, mit ihren praxisnahen und lebendigen Angeboten für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Damit eröffnen sie ihren Schülerinnen und Schülern ausgezeichnete berufliche Perspektiven", sagte Thomas Lambusch, Vorstandsvorsitzender der NORDMETALL-Stiftung.

Die ausgezeichnete Schule konnte eine Fachjury in einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren überzeugen und wurde vor Ort begutachtet. Sie erhält eine Förderung in Höhe von 2.000 Euro für Investitionen im MINT-Bereich. Darüber hinaus profitieren MINT-Schulen von exklusiven Fortbildungsangeboten, Netzwerktreffen und Tagungen.

Seit 2012 verleihen die NORDMETALL-Stiftung und die Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern das Exzellenz-Siegel „MINT-­Schule Mecklenburg-Vorpommern" gemeinsam mit dem Bildungsministerium Mecklenburg-Vorpommern und dem Bildungswerk der Wirtschaft Mecklenburg-Vorpommern e. V. Schirmherrin ist Bildungsministerin Birgit Hesse.

MINT-Schulen gibt es auch in Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen. In Mecklenburg-Vorpommern können sich Regionale und Gesamtschulen, die in der Sekundarstufe I über ein ausgeprägtes und hochwertiges MINT-Profil verfügen, um die Aufnahme in das Exzellenz-Netzwerk bewerben.

Weitere Informationen:
www.mint-schule-mecklenburq-vorpommern.de