Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht die Justizvollzugsanstalt Neustrelitz

Justizministerin Katy Hoffmeister wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 22. August 2019 in der Justizvollzugsanstalt Neustrelitz begrüßen.

Nr.60/19  | 12.08.2019  | JM  | Justizministerium

Das Staatsoberhaupt interessiert sich vor allem für die Arbeit des Justizvollzugs mit jugendlichen Strafgefangenen als Basis für ein Leben ohne neue Straftaten nach der Haftentlassung. Die JVA Neustrelitz hat verschiedene Bildungsangebote als wichtigen Bestandteil der Resozialisierungsmaßnahmen für die inhaftierten männlichen und weiblichen Jugendlichen sowie jungen Erwachsenen.

Akkreditierte Pressevertreterinnen und Pressevertreter können den Besuch des Bundespräsidenten in der Justizvollzugsanstalt Neustrelitz begleiten am

Donnerstag, 22. August 2019, Treffpunkt: 10:30 Uhr, Am Kaulksee 3, 17235 Neustrelitz

Akkreditierungsanmeldungen bitte bis 19.08.2019, 12 Uhr, unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort und Medium an: presse@jm.mv-regierung.de.

Zum Hintergrund: Die Justizvollzugsanstalt Neustrelitz ist in drei Bereiche aufgeteilt: In der Jugendanstalt können bis zu 181 jugendliche Straftäter untergebracht werden. Es gibt eine Mutter-Kind-Station. Die Justizvollzugsanstalt hat Platz für 100 junge Erwachsene. Im Jugendarrest können 14 Jugendliche betreut werden. Die Jugendlichen und jungen erwachsenen Inhaftierten werden in der JVA möglichst schnell in eine der Schul- oder Ausbildungsmaßnahmen integriert. Neben der Möglichkeit, die mittlere Reife bzw. über ein Berufsvorbereitungsjahr den Hauptschulabschluss zu erreichen, können sie sich für die Ausbildung entscheiden. Ausgebildet wird in den Gewerken Holz, Farbe, Metall, Gartenlandschaftsbau, Hauswirtschaft, Küche und Gastronomie. Ergänzt wird das Angebot durch Ergotherapie und Förderkurse. Die JVA verfügt über eine Tierfarm.