Schwesig dankt allen Helferinnen und Helfern beim Waldbrand bei Lübtheen

Nr.249-2019  | 07.09.2019  | MP  | Ministerpräsidentin

Auf der Dankeschönfeier für die Helferinnen und Helfer beim Waldbrand bei Lübtheen hat Ministerpräsidentin Manuela Schwesig den Dank der Landesregierung ausgesprochen.

„1200 Hektar Wald standen in Flammen. Menschen mussten ihre Häuser und Dörfer verlassen“, erinnerte die Ministerpräsidentin an die schwierigen Tage im Juli. „In dieser Situation waren die Menschen in den betroffenen Dörfern, in der ganzen Region nicht allein. Viele Helferinnen und Helfer haben sich auf den Weg gemacht, um für die Menschen in Not da zu sein.“ Gemeinsam sei es gelungen, das Feuer zunächst einzudämmen und dann ganz löschen. „Ich danke sehr herzlich allen Einsatzkräften und Helferinnen und Helfern, die Tag und Nacht mit ganzer Kraft daran gearbeitet haben“, sagte die Ministerpräsidentin.

 Besonders beeindruckend sei das Gemeinschaftsgefühl in der Region gewesen. „Die gelebte Solidarität in der Region und weit darüber hinaus hat mich besonders beeindruckt. Das war ein starkes Signal. Gerade in schwierigen Zeiten stehen die Menschen zusammen“, so Schwesig.

Gemeinsam mit Innenminister Lorenz Caffier zeichnete die Ministerpräsidentin Einsatzkräfte mit der Waldbrandmedaille 2019 aus. Auch Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus und Landrat Stefan Sternberg wirkten an der Auszeichnung mit. Insgesamt sollen auf dem Fest rund 500 Waldbrandmedaillen übergeben werden.

Einen besonderen Dank richtete die Ministerpräsidentin an den Einsatzstab um Landrat Stefan Sternberg: „Der Einsatz ist mit viel Übersicht und der notwendigen Entschlossenheit geleitet worden. Das war hervorragende Arbeit.“