Neue Angebote für Unternehmer auf dem MV-Serviceportal

Nr.226/19  | 11.09.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Ab sofort können Unternehmer in Mecklenburg-Vorpommern rund um die Uhr und von jedem Ort der Welt mit Internetzugang Ausnahmen vom Sonntagsarbeitsverbot sowie die Bewilligung einer Werkstattkarte beantragen. Möglich macht es das MV-Serviceportal, das nun auch diese beiden Leistungen des Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lagus) online anbietet.

„Damit können über das Portal nun 39 Leistungen voll digital beantragt werden. Das Angebot reicht von der Anzeige für das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände über das Beantragen eines Grundbuchauszugs bis hin zur Ausstellung eines Führungszeugnis‘“, sagt Energieminister Christian Pegel. Dazu kommen ca. 350 teildigitalisierte Leistungen, zu denen die Webseite www.mv-serviceportal.de Zugang bietet.

Für Arbeitnehmer ist Sonn- und Feiertagsbeschäftigung nach dem Arbeitszeitgesetz grundsätzlich verboten. Neben Ausnahmen etwa für Not- und Rettungsdienst, Krankenhäuser oder auch Bus- und Bahnfahrer kann das Lagus bei besonderen Fällen auf Antrag Ausnahme von der Sonntagsruhe für maximal fünf Tage genehmigen, wenn zum Beispiel unerwartet viele Beschäftigte gleichzeitig erkranken oder Material verspätet angeliefert wird und dadurch ein Auftrag nicht rechtzeitig erledigt werden kann. Diese Ausnahme können Arbeitgeber jetzt ganz einfach online beantragen.

Der zweite neue Onlinedienst auf www.mv-serviceportal.de richtet sich vor allem an die Inhaber von Autowerkstätten: Sie können jetzt die Werkstattkarte online beantragen, die sie dazu berechtigt, digitale Fahrtenschreiber zu warten, zu reparieren und zu kalibrieren sowie die darauf gespeicherten Daten herunterzuladen und zu sichern. Diese Karten für qualifiziertes Werkstattpersonal müssen jährlich neu beantragt werden.

Das MV-Serviceportal bietet seit 28. Juni Verwaltungsleistungen von Kommunen, Land und anderen Behörden online an. 149 Menschen haben dort bislang ein Nutzerkonto eingerichtet, das ihnen die Antragstellung erleichtert, indem zum Beispiel persönliche Daten in Formularen automatisch eingetragen werden. Nutzer haben bislang 23 volldigitalisierte Anträge gestellt, darunter zum Beispiel auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung fürs Parken, auf Förderung der digitalen Transformation im Unternehmen oder sie haben ein Gewerbe an- bzw. abgemeldet.

Behörden in M-V, die ihre Leistungen über das Portal anbieten wollen, finden auf www.mv-serviceportal.de/zb Informationen, wie das geht, sowie Ansprechpartner.