Landesvertretung feiert Film- und Medienstandort am Tag der offenen Tür 2019

Nr.7/2019LV  | 04.10.2019  | STK  | Staatskanzlei

Am heutigen Tag der Einheit nutzen tausende interessierte Bürgerinnen und Bürger den traditionellen Tag der offenen Tür für einen Besuch in den Berliner Ministergärten. Gemeinsam mit den sechs umliegenden Landesvertretungen hatte die „Botschaft“ Mecklenburg-Vorpommerns unter dem Motto „Film- und Medienland“ zu einem bunten Familienfest eingeladen.

Zahlreiche Film- und Medienschaffende zeigten, wie wichtig die Branche mit den Jahren geworden ist und wie beliebt Mecklenburg-Vorpommern derzeit als Dreh- und Produktionsort ist. Nicht nur für bekannte und beliebte TV-Serien, sondern auch für große Hollywoodproduktionen. Vor Ort präsentierten sich das FILMBÜRO MV, FILM COMMISSION MV, FILMFÖRDERUNG MV, FILMLAND MV, FILMSERVICE MV, Produzentenverband Film & Medien MV, die BasisKulturfabrik Neustrelitz und das „Dorfkino einfach machbar“.

Ob das Einlegen alter Filme in eine TK35 oder ein Rundflug über Rügen dank Virtual Reality. Für Groß und Klein war etwas dabei und wer sich selbst einmal aufmachen will, um Medienforscher, Produzentin oder Drehbuchautor zu werden, konnte sich über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten an der Hochschule Wismar und der Universität Rostock informieren.

Daneben begeisterten das Landesfilmarchiv MV und die international bekannten Festivals des Nordostens, wie das FILMKUNSTFEST MV, FiSH Filmfestival Rostock, dokumentART Neubrandenburg oder das zurzeit parallel stattfindenden Darßer NaturfilmFestival mit ausgewählten Trailern, Kurz- und Langfilmen und fanden viele neue Fans in der Hauptstadt.

Die Bevollmächtigte des Landes beim Bund, Staatssekretärin Dr. Antje Draheim freute sich über die positive Resonanz der Besucherinnen und Besucher: „Es ist toll, dass Mecklenburg-Vorpommern wieder verstärkt als Film- und Fernsehland wahrgenommen wird und wir gemeinsam mit den Verantwortlichen aus MV vorhandene Strukturen stärken und weiter ausbauen. Die Landesregierung arbeitet intensiv an einer Reform der Filmförderung und wird im kommenden Jahr erste Ergebnisse präsentieren. Mit der Mischung aus Film zum Anfassen und Informationen zum Dreh- und Produktionsort haben wir heute unsere Begeisterung für Kino aus MV erfolgreich weitertragen.“