Elbe-Gymnasium Boizenburg bekommt Fördergeld für neue Außenanlagen

Nr.236  | 09.12.2019  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Kurz vor Jahresabschluss erreicht die Stadt Boizenburg noch eine freudige Nachricht aus dem Ministerium für Inneres und Europa. Das Ministerium gewährt der Stadt für das Elbe-Gymnasium Boizenburg eine Zuwendung i.H.v. rund 173.200 Euro zur Finanzierung der Sanierung und Aufwertung der Außenanlagen.

Das Elbe-Gymnasium wurde 1984 erbaut und Ende der 90er Jahre in den Bereichen Dach, Fenster und Fassade saniert. Der Außenbereich ist gleichwohl noch im Bestand seit seiner Fertigstellung. Die derzeitige Außenanlage kann nicht als Hoffläche von den Schülern genutzt werden. Schulprojekte, die heute an anderen Schulen schon durchgeführt werden oder Bereiche als Rückzugsflächen in der Pausenzeit, stehen den Schülern nicht zur Verfügung. Ein Wohlfühleffekt, welcher wichtig für die Identifikation der Schüler mit ihrer Schule ist, kann durch die derzeitige Gestaltung des Außenbereiches ebenfalls nicht erreicht werden. Dabei ist gerade auch die schulische Umgebung ein Hinweis auf die Attraktivität eines Schulstandortes.

Das Innenministerium übersandte nun einen Bewilligungsbescheid über eine Sonderbedarfszuweisung i.H.v. rund 173.200 Euro an den Landrat des Landkreises Ludwigslust-Parchim. „Schule ist nicht nur ein Ort des Lernens, sondern auch ein Ort sozialer Begegnungen. Ein ansprechender und altersgerechter Schulhof ist für die Pausengestaltung und als Rückzugsfläche für die Schülerinnen und Schüler ebenso wichtig wie für die vielen Projekte, die nach der Schule stattfinden“, so Innenminister Lorenz Caffier.