Start der Werbekampagne für ein spannendes Berufsfeld

Dienstfahrzeuge der Geoinformations- und Vermessungsverwaltung neu beklebt Details anzeigen
Dienstfahrzeuge der Geoinformations- und Vermessungsverwaltung neu beklebt
Dienstfahrzeuge der Geoinformations- und Vermessungsverwaltung neu beklebt
Dienstfahrzeuge der Geoinformations- und Vermessungsverwaltung neu beklebt
Nr.223  | 07.12.2020  | IM  | Ministerium für Inneres und Europa

Ungewohnt bunt fahren die Dienstfahrzeuge der Geoinformations- und Vermessungsverwaltung zukünftig durch Mecklenburg-Vorpommern. Die farbenfrohe Beklebung der Fahrzeuge hat einen ernsten Hintergrund – es fehlen Fachkräfte! Durch die Werbekampagne wird das Berufsfeld der Geodäsie stärker und sichtbar in den Fokus gerückt. Innenminister Torsten Renz gibt nun den Startschuss für eine Werbekampagne des amtlichen Geoinformations- und Vermessungswesens.

„Ich hoffe, dass dies ein wirkungsvoller Beitrag ist, um junge Menschen für den Beruf in diesem Bereich zu gewinnen und so dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken“, sagt Innenminister Renz bei der offiziellen Beklebung der ersten Fahrzeuge und ergänzt: „Ich freue mich, dass sich insgesamt 13 Partner unserer Kooperationsvereinbarung angeschlossen haben, um die angespannte Personalsituation im amtlichen Geoinformations- und Vermessungswesen in allen Ausbildungsebenen zu verbessern.“ Zudem sollen auf diese Weise die Geo-Berufe und Karrierechancen in diesem Bereich bekannter gemacht werden.

Zunächst werden 14 Fahrzeuge des Landesamtes für innere Verwaltung und der Staatlichen Ämter für Landwirtschaft und Umwelt mit der Nachwuchskampagne beklebt. Weitere Fahrzeuge der kommunalen Vermessungsverwaltungen sowie der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure werden folgen.

Das Herzstück der Kampagne ist die Internetseite www.geo-karriere-in-mv.de. Dort werden die Berufsbilder, Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten präsentiert sowie auf viele weitere Aspekte rund um das „Vermesserdasein“ verwiesen. Diese Internetseite wird nun auf diversen Werbeträgern zielgruppengerecht beworben, künftig auch digital über die gängigen Social Media-Plattformen.

Die Werbekampagne basiert auf einer Kooperationsvereinbarung zur Nachwuchsgewinnung in der Geodäsie, die auf Initiative des Innenministeriums Mecklenburg-Vorpommern Anfang des Jahres 2020 zwischen 13 Partnern geschlossen wurde.