Tierheimförderung auch dieses Jahr vollständig ausgeschöpft

Nr.152/2021  | 09.06.2021  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

Am Dienstag übergab Umweltminister Dr. Till Backhaus drei der letzten Zuwendungsbescheide aus der Tierheimförderung an Einrichtungen im Land. Wie schon in den letzten Jahren wurde der Fördertopf fast vollständig ausgeschöpft. In der digitalen Sitzung sprach er mit den Empfängerinnen und Empfängern der Bescheide sowie mit der Vorsitzenden des Tierschutzbeirats MV, Frau Kerstin Lenz. Die Zuwendungsbescheide gingen nach der Sitzung postalisch an die Einrichtungen.

Über die finanzielle Unterstützung des Landes können sich folgende Tierheime freuen:

  • Das Katzenhaus Gnoien e. V. (vertreten durch Frau Lenkeit, Vereinsvorsitzende)

Zuwendung 2021: 5.138,16 €

Zweck: Errichtung einer Oldie-Station für das Katzenhaus Gnoien

 

  • Sozial- und Jugendzentrum Hinterste Mühle gGmbH (vertreten durch Herr Prohaska)

Zuwendung 2021: 50.961,50 €

Zweck: Sanierung der Katzen- und Hundestuben (Fließarbeiten an Böden und Wänden)

 

  • Marco Nieburg, Tierarzt in Kooperation mit dem Tierschutzverein Knurrt & Schnurrsula

Zuwendung 2021: 43.337,56 €

Zweck: Tierheim Jodokus Sargard: Umzäunung der Hundeausläufe und des hinteren Geländes, Inneneinrichtung der Quarantänestation

 

Seit 1993 werden Tierheime in Mecklenburg-Vorpommern durch das Land gefördert. Seitdem sind insgesamt Fördermittel in Höhe von 4.400.500 Euro in Investitionen der Einrichtungen geflossen. Auch für 2021 wurden die 350.000 Euro vollständig abgerufen. Für Umweltminister Dr. Backhaus ist das ein klares Zeichen, dass die Unterstützung auch gebraucht wird:

„Die Tierheimförderung ermöglicht wichtige existenzerhaltende Investitionen. Es ist mir ein persönliches Anliegen, die in den Tierheimen arbeitenden Menschen zu unterstützen, die sich zumeist ehrenamtlich rund um die Uhr und mit sehr viel Herzblut für den Tierschutz einsetzen“, begründet Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus die Förderung. „Mit den Fördermitteln sorgen wir dafür, dass die Einrichtungen auch baulich den Ansprüchen des Tierschutzes gerecht werden und die Tiere dort gut und artgerecht leben können.“

Hintergrund:

Das Vorliegen ausreichender baulicher Gegebenheiten wird neben anderen Voraussetzungen wie einer ausreichenden Sachkunde im Rahmen der Erteilung einer Erlaubnis zum Betrieb eines Tierheimes nach § 11 Tierschutzgesetz durch die Veterinär- und Lebensmittelämter überprüft. Das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt M-V hat hierüber die Fachaufsicht.

Da Tierheime generell auf Spenden und Mitgliedsbeiträge angewiesen sind, aber die Aufgabenerfüllung von Behörden durch die Aufnahme von z. B. fortgenommenen oder aufgefundenen Tieren unterstützen, fördert das Land solche Einrichtungen seit 1993. Insgesamt wurden Zuwendungen in Höhe von über 4,4 Millionen Euro für die Erhaltung von Tierheimen und ähnlichen Einrichtungen zur Verfügung gestellt.

Entsprechend der Tierheimförderrichtlinie M-V konnten bis zum 31. März alle Betreiber von Einrichtungen, die der Unterbringung von Fundtieren, fortgenommenen, eingezogenen oder sichergestellten Tieren oder kranken, verletzt aufgefundenen oder aus einem anderen Grund hilflosen Wildtieren dienen, beim Landesförderinstitut Anträge auf Förderung stellen. So gingen insgesamt diesmal 19 Anträge ein, von denen 14 förderungsfähig waren.

Über diese Mittel werden Investitionen gefördert wie:

-           bauliche Maßnahmen (Neu-, Erweiterungs-, Aus- und Umbauten und Modernisierungen)

-           Maßnahmen zur Verbesserung der hygienischen und energetischen Funktionalität sowie

-           Maßnahmen zur Verbesserung der Ausstattung, Ausgestaltung und Ausrüstung von Tierunterbringungsplätzen.

Laufende Kosten für den Betrieb eines Tierheims sowie z. B. Kosten für den Grunderwerb werden nicht gefördert.

 

Übersicht über alle 2021 geförderten Einrichtungen:

Hansestadt Anklam

Umbau von Hundezwingern zur Unterbringung von Katzen

TSV Demmin u. Umg. e.V.

Errichtung einer Heimtierstation mit Quarantäne- und Krankenabteilung

Sozial- und Jugendzentrum Hinterste Mühle gGmbH

Sanierung der Hunde- und Katzenstuben

Tierschutz Roggendorf u. Umg. e.V.

Sicherheitsabzäunung der Tier- und Naturschutzbegegnungsstätte sowie der Katzenausläufe an der neuen Katzenaufnahme

Marco Nieburg

Ausstattung der Quarantänestation, Einfriedung des Geländes und von Hundeausläufen

Tierheim Greifswald e.V.

Teilpflasterung von 4 Hundeausläufen

TSV Vorpommersche Boddenlandschaft e.V.

Einbau von Katzenklappen

Rostocker TSV e.V., TH Rostock-Schlage

Sanierung Regenwasserkanal; Katzengehege/Fassadensanierung; Hundetrainingsplatz/ Ausläufe; Straßensanierung BV I; Straßensanierung BV II

TSV Altentreptow e. V

Beleuchtung Hundeauslauf

Tierschutzverein Schwaan e.V.

Beschaffung und Aufbau eines Gerätehauses; Pflasterung der Gerätehausfläche;
Sanierung einer abgesackten Pflasterfläche

Katzenschutzverein Wolgast e.V.

Sanierung der Außengehege

Katzenhaus Gnoien e.V.

Errichtung einer Oldie-Station

TSV Sadelkow - Gnadenhof Sonnenschein e.V.

Errichtung eines Plattenweges am äußeren Paddockrand

 

Die Prüfung eines weiteren Projektes zum Aufbau einer Wildtierauffangstation aus den noch übrigen Haushaltsmitteln ist noch nicht vollständige abgeschlossen:

Marine Science Center (MSC) Rostock

Errichtung einer Medizinischen Versorgungseinheit für Robben