Drese: Land unterstützt Turnier der Volleyball Nations League 2022 in Rostock

Sportministerin Stefanie Drese traf bei ihrem Besuch des Volleyball-Nationalteams die Schweriner Spielerinnen Anna Pogany, Denise Imoudu, Lea Ambrosius (v.l.) sowie Bundestrainer Felix Koslowski. Die vierte SSC-Spielerin Lina Alsmeier fehlt auf dem Foto. Details anzeigen
Sportministerin Stefanie Drese traf bei ihrem Besuch des Volleyball-Nationalteams die Schweriner Spielerinnen Anna Pogany, Denise Imoudu, Lea Ambrosius (v.l.) sowie Bundestrainer Felix Koslowski. Die vierte SSC-Spielerin Lina Alsmeier fehlt auf dem Foto.
Sportministerin Stefanie Drese traf bei ihrem Besuch des Volleyball-Nationalteams die Schweriner Spielerinnen Anna Pogany, Denise Imoudu, Lea Ambrosius (v.l.) sowie Bundestrainer Felix Koslowski. Die vierte SSC-Spielerin Lina Alsmeier fehlt auf dem Foto.
Sportministerin Stefanie Drese traf bei ihrem Besuch des Volleyball-Nationalteams die Schweriner Spielerinnen Anna Pogany, Denise Imoudu, Lea Ambrosius (v.l.) sowie Bundestrainer Felix Koslowski. Die vierte SSC-Spielerin Lina Alsmeier fehlt auf dem Foto.
Nr.150  | 20.07.2021  | SM  | Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

Die Volleyball-Nationalmannschaft der Frauen absolviert zurzeit ein Trainingslager in der Landeshauptstadt Schwerin. Sportministerin Stefanie Drese besuchte das Team um Bundestrainer Felix Koslowski in der Arena des SSC Palmberg Schwerin.

„Die Volleyballerinnen finden in Schwerin beste Bedingungen für ihren Lehrgang vor. Ich freue mich sehr, dass mit Anna Pogany, Denise Imoudu, Lea Ambrosius und Lina Alsmeier gleich vier Spielerinnen zum Aufgebot der Nationalmannschaft gehören“, sagte Drese.

Die Sportministerin wünschte dem Team viel Glück und Erfolg für die bevorstehende Europameisterschaft, die vom 18. August bis zum 4. September in Serbien, Bulgarien, Kroatien und Rumänien ausgetragen wird. Die Vorrunde bestreitet die deutsche Mannschaft im bulgarischen Plovdiv. Ziel ist die Finalrunde in Belgrad.

Drese sagte zudem Unterstützung des Landes für die Austragung eines Turniers im Rahmen der Volleyball Nations League der Frauen zu.

„Der Bundestrainer und ich hoffen, dass die Nations League im kommenden Jahr wieder in gewohnter Form stattfinden kann. Dann ist in Absprache mit dem Deutschen Volleyball Verband vorgesehen, dass Rostock Austragungsort eines der Frauen-Turniere in 2022 wird. Das Land würde die Durchführung des Nations League Turniers finanziell fördern“, sagte Drese bei ihrem Besuch.  

Die Volleyball Nations League ist eine vom Weltverband 2018 ins Leben gerufene Wettkampfserie für Nationalmannschaften. Sie findet jährlich im Zeitraum von Mai bis Juli statt.

In der Vorrunde treten 16 Mannschaften weltweit fünf Wochen lang in Viererturnieren gegeneinander an. Die Ergebnisse der insgesamt zwanzig Turniere werden in einer Tabelle addiert. Die besten fünf Mannschaften der Gesamtwertung qualifizieren sich neben dem Gastgeber für die Finalrunde.