Feierliche Übergabe der sanierten Zweigstelle des Amtsgerichts Stralsund in Bergen

Justizministerin Katy Hoffmeister und Finanzstaatssekretär Heiko Miraß übergeben feierlich den sanierten Altbau der Zweigstelle des Amtsgerichts Stralsund in Bergen auf Rügen an die Bediensteten der Justiz.

Die Zweigstelle Bergen auf Rügen des Amtsgerichts Stralsund, Foto: Ecki Raff Details anzeigen
Die Zweigstelle Bergen auf Rügen des Amtsgerichts Stralsund, Foto: Ecki Raff
Die Zweigstelle Bergen auf Rügen des Amtsgerichts Stralsund, Foto: Ecki Raff
Die Zweigstelle Bergen auf Rügen des Amtsgerichts Stralsund, Foto: Ecki Raff
Nr.60/21  | 21.07.2021  | JM  | Justizministerium

Justizministerin Hoffmeister: „Das knapp 120 Jahre alte Gebäudeensemble ist in den vergangenen vier Jahren komplett saniert worden. Für die Bediensteten und auch für die Bürgerinnen und Bürger haben sich die Bedingungen in der Zweigstelle Bergen räumlich und technisch verbessert. Gleichzeitig ist die Sanierung ein wichtiger Schritt bei der Einführung der elektronischen Akte, die wir bis 2026 an jedem Gerichtsstandort umgesetzt haben müssen.“

 

Finanzstaatssekretär Miraß: „Die Sanierung hat sich für die Region gelohnt. Zum einen stärkt die Landesregierung damit den Standort Bergen, zum anderen sind fast alle Aufträge an Firmen aus Mecklenburg-Vorpommern vergeben worden und sichert damit Arbeitsplätze im Land.“ 

 

Offiziell übergeben wird das sanierte Gerichtshaus am

 

Freitag, 23. Juli 2021,

um 10:00 Uhr,

Schulstraße 1,

18528 Bergen auf Rügen.

 

Medienvertreter sind herzlich eingeladen. Bitte legen Sie einen negativen Schnelltest, welcher nicht älter als 24 Stunden ist, oder einen Genesenen-/Impfnachweis vor. Bitte tragen Sie eine OP- oder FFP2-Maske.