Bauanlaufberatung für den Inselhafen Prerow – Minister informiert vor Ort

Nr.227/2022  | 05.08.2022  | LM  | Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt

 

In der 32. KW 2022 beginnen die Bauarbeiten zur Errichtung des Inselhafens Prerow. Am Donnerstag, den 11. August 2022, findet im Ostseebad Prerow die Bauanlaufberatung zum Landesvorhaben statt.

Um 11:45 Uhr lädt der für Planung und Realisierung des Vorhabens zuständige Minister Dr. Till Backhaus interessierte Medienvertreter und Medienvertreterinnen zu einer Pressekonferenz auf die Aussichtsplattform auf der Düne nahe der Seebrücke Prerow ein (seeseitiges Ende Hauptübergang). Im Rahmen der Pressekonferenz werden Minister Dr. Backhaus sowie VertreterInnen des StALU MM und des Bauunternehmens Informationen zum Bauvorhaben, zum Bauablauf sowie zum Zeitplan geben und Fragen beantworten.

!!Bitte melden Sie sich vorab unter e.klaussner-ziebarth@lm.mv-regierung.de an!!

Im Juni hatte das Land Mecklenburg-Vorpommern den Bauauftrag erteilt. Bis Ende 2023 sollen neben dem Inselhafen mit Steganlagen und Betriebsgebäude auch eine ca. 720 m lange Seebrücke, die längste im Ostseeraum, sowie ein Fahrgastschiffanleger entstehen. Der neue landeseigene Inselhafen wird somit zukünftig den Nothafen Darßer Ort ersetzen, der sich im Ottosee in der Kernzone des Nationalsparks befindet. Teil des Auftrags ist daher auch der Rückbau aller baulichen Anlagen des bestehenden Nothafens und die Renaturierung des Ottosees.

Die Detailplanung und die Errichtung aller baulichen Anlagen hat die ARGE Inselhafen übernommen. Diese besteht aus 4 größeren Bauunternehmen, die z.T. in Mecklenburg-Vorpommern ansässig sind. Federführender Ansprechpartner ist der Bereich Ingenieur- und Hafenbau der Ed. Züblin AG mit Sitz in Rostock. Bauherr ist das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt in Rostock, das bisher bereits für die Planungen zuständig war und zukünftig die Realisierung koordinieren wird.