Aktuelle Pressemitteilungen

Vergabe Velgast-Barth vor dem Abschluss – Fahrplanauskunft ist aktiv

Nr.301/19  | 12.11.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Die landeseigene Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern GmbH (VMV) hat rechtzeitig vor dem Fahrplanwechsel im Dezember 2019 das Vergabeverfahren für die RB25 Velgast – Barth auf die Zielgerade gebracht. Im Ergebnis des Verfahrens ist beabsichtigt, der DB Regio AG den Zuschlag zu erteilen. Die VMV hat das Unternehmen ebenso wie die anderen am Verfahren beteiligte Eisenbahnverkehrsunternehmen informiert.

„Vor der Beauftragung muss jedoch noch der Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen Fristen abgewartet werden, innerhalb derer Einspruch erhoben werden kann. Diese laufen Ende dieser Woche ab. Aber schon ab heute können sich Bahnfahrerinnen und Bahnfahrer unter www.bahn.de über die Verbindungen auf der Strecke ab dem Fahrplanwechsel zum 15. Dezember 2019 informieren und auch Fahrkarten buchen“, kündigte Landesverkehrsminister Christian Pegel heute an.

Der Verkehrsvertrag wird für die Dauer von sechs Jahren geschlossen. Zum Einsatz kommt ein gebrauchter Dieseltriebwagen mit einer Kapazität von gut 50 Sitzplätzen, die an die Nachfrage auf der Strecke Velgast – Barth angepasst wurde . Die bisher eingesetzten Triebwagen der Usedomer Bäderbahn (UBB) mit ca. 100 Sitzplätzen werden künftig auf der stärker nachgefragten Strecke der RB23 zwischen Stralsund-Züssow-Swinemünde auf der Insel Usedom eingesetzt.

Die Fahrzeiten der Züge bleiben unverändert, ebenso die Anschlüsse nach Rostock und Stralsund in Velgast. „Alle Fahrkarten behalten ihre Gültigkeit. Auch die Fahrpreise verändern sich nicht“, sagt der Minister weiter.

Der Verkehrsvertrag enthält die Option, dass ab Dezember 2022 abhängig vom Baufortschritt der Darßbahn zweistündlich Fahrten nach Bresewitz angeboten werden. Der Haltepunkt Bresewitz der Darßbahn soll sich künftig unmittelbar südlich des Meiningenstroms und der Meiningenbrücke befinden. Minister Pegel dazu: „Mit dieser vertraglich fixierten Option bekennen wir uns erneut und deutlich für eine Wiederrichtung der Darßbahn. Es ist aber nach wie vor verbindlich zu klären, in welchem Rahmen sich der Bund beteiligt. Das Land mit seien begrenzten Mitteln kann Bau und Betrieb der Darßbahn nicht allein wuppen.“

 

 

 

 

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Alle
  • Zeitraum:   
10.11.2008  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Minister Tesch: Kinder- und Jugendreisen bereichern das Bildungsangebot

Kinder- und Jugendhotel Verchen am Kummerower See erhält Zertifikat für erfolgreiches Qualitätsmanagement

07.11.2008  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz

Minister Backhaus eröffnet in Rostock 19. GastRo

"Das Hotel- und Gaststättengewerbe, die Tourismus- und Ernäh-rungswirtschaft, aber auch der Einzelhandel sehen in der GastRo eine Leitmesse zur Demonstration ihrer Leistungsfähigkeit", sagte der Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Dr. Till Backhaus anlässlich der Eröffnung der 19. GastRo, Mecklenburg-Vorpommerns größter Fach- und Erlebnisausstellung für die Hotellerie, Gastronomie und den Einzel-handel.

07.11.2008  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz

Minister Backhaus eröffnet Ausstellung "Wasser- und Windmühlen in M-V"

"Mit der Ausstellung "Wasser- und Windmühlen in Mecklen-burg-Vorpommern" wollen wir Neugier wecken und dazu anregen, die noch erhalten gebliebenen Mühlen in unserem Land als ein Zeugnis von Wirtschaftsentwicklung und Landschaftsgestaltung zu erkunden", lädt der Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Dr. Till Backhaus alle Interessierten zur
Eröffnung
am Dienstag, dem 11. November 2008, um 12.30 Uhr,
nach Schwerin in das Hauptgebäude des Ministeriums,
Paulshöher Weg 1, ein.

07.11.2008  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz

Backhaus: Deutscher Alleingang würde Situation der Milchbauern verschlechtern

Der Landwirtschafts- und Umweltminister Mecklenburg-Vorpommerns Dr. Till Backhaus geht davon aus, dass der Bundesrat mit seinen heutigen Beschlussfassungen die Wettbewerbssituation der deutschen Milchbauern gegenüber den Milchbauern in Europa nicht verschlechtert.

07.11.2008  | LM  | Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz

Minister Backhaus gibt Startschuss für Ticketvorverkauf für die BUGA 2009

"Veranstaltungen wie die Bundesgartenschauen fördern nicht nur den Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern, sie haben auch nachhaltige Auswirkungen auf die Wirtschaft der ausrichtenden Gemeinde", sagte der Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Dr. Till Backhaus heute in Schwerin zum Start des Ticketvorverkaufes für die Bundesgartenschau (BUGA) 2009.

07.11.2008  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung

Abschnitte im Patriotischen Weg und in <br />Neuer Werderstraße in Rostock erneuert

Die Umgestaltung des Patriotischen Weges in Rostock zwischen der Friedrichstraße und der Neuen Werderstraße ist jetzt abgeschlossen.

07.11.2008  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung

Bedauern über Maut-Entscheidung<br />Schlotmann: Tendenz bleibt positiv

"Wir bedauern die heutige Entscheidung des Bundesrates zur Erhöhung der Lkw-Maut, der wir nicht zugestimmt haben.

07.11.2008  | WM  | Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus

Gießerei in Ueckermünde erweitert

Die Sakthi Automotive Group baut derzeit ihren Standort in Ueckermünde aus. In den nächsten Monaten sind Investitionen in zweistelliger Millionenhöhe geplant. "Die Gießerei hat sich auf die Herstellung von Sphäroguss spezialisiert und ist damit Marktführer bei der Produktion komplexer Sicherheitsteile für Automobile", sagte Wirtschaftsminister Jürgen Seidel am Freitag bei einem Unternehmensbesuch.

07.11.2008  | WM  | Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus

Automobilzulieferer in Torgelow erweitert

Der Automobilzulieferer Eberspächer Heizgeräte GmbH in Torgelow (Landkreis Uecker-Randow) hat das eigene Logistikzentrum erweitert. "Mit der Zusammenstellung von fahrzeugspezifischen Zusatzteilen, sogenannten Einbaukits, konnte das Unternehmen den Marktanteil bei Standheizungen deutlich verbessern", sagte Wirtschaftsminister Jürgen Seidel am Freitag bei der feierlichen Inbetriebnahme in Torgelow.

07.11.2008  | WM  | Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus

Medizintechnikfirma erweitert Produktion

Die Feinmechanisches Zentrum GmbH (FMZ GmbH), ein Tochterunternehmen der Dünnschicht- und Oberflächentechnologie GmbH (DOT GmbH), baut in Rostock eine moderne Fertigungshalle. Am Freitag ist feierlich der Grundstein gelegt worden. "Mit dem Neubau unmittelbar neben dem Betriebsgelände der Stammfirma werden die Voraussetzungen für die Herstellung hochwertiger Medizinprodukte am Standort Rostock weiter verbessert. Für beide Unternehmen wird die Zusammenarbeit aufgrund der örtlichen Nähe enorm erleichtert. Forschung, Entwicklung und Fertigung feinmechanischer Komponenten und Baugruppen können sehr flexibel und vielseitig und zudem auf einem hohen Qualitätsniveau erfolgen", sagte der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Dr. Stefan Rudolph vor Ort.