Landesregierung unterstützt Unternehmen auf dem Weg ins Exportgeschäft

Dr. Heiko Geue: Die kleinen und mittelständischen Unternehmen unseres Landes sollten noch stärker auf internationalen Märkten präsent sein

Auf dem Podium bei den Marlower Möbelwerken: Geschäftsführer Mirko Ohm, der Chef der Staatskanzlei Dr. Heiko Geue, Hendrik Hochheim, Leiter des Instituts der Deutschen Messewirtschaft im Ausstellungs- und Messeausschuss der Deutschen Wirtschaft (AUMA) sowie Peter Volkmann, Leiter der Geschäftsbereiche Handel, Dienstleistungen, Tourismus, Außenwirtschaft, Europa der IHK Rostock Details anzeigen
Auf dem Podium bei den Marlower Möbelwerken: Geschäftsführer Mirko Ohm, der Chef der Staatskanzlei Dr. Heiko Geue, Hendrik Hochheim, Leiter des Instituts der Deutschen Messewirtschaft im Ausstellungs- und Messeausschuss der Deutschen Wirtschaft (AUMA) sowie Peter Volkmann, Leiter der Geschäftsbereiche Handel, Dienstleistungen, Tourismus, Außenwirtschaft, Europa der IHK Rostock

Exporttour 2019 bei den Marlower Möbelwerken mit GF Mirko Ohm, Dr. Heiko Geue, Hendrik Hochheim (AUMA) sowie Peter Volkmann (IHK Rostock)

Exporttour 2019 bei den Marlower Möbelwerken mit GF Mirko Ohm, Dr. Heiko Geue, Hendrik Hochheim (AUMA) sowie Peter Volkmann (IHK Rostock)

Die Landesregierung hat am 7. November 2019 ihre Exporttour fortgesetzt. Die Veranstaltungsreihe hat zum Ziel, Unternehmen zu unterstützen, die neu ins Exportgeschäft einsteigen wollen.

Wir haben viele sehr erfolgreiche kleine und mittelständische Unternehmen mit innovativen Produkten bei uns in Mecklenburg-Vorpommern. Ich würde mir wünschen, dass diese Unternehmen noch stärker auf internationalen Märkten präsent sind. Das ist wichtig, damit wir wirtschaftlich weiter vorankommen, damit Arbeitsplätze gesichert und neu geschaffen werden und damit junge Menschen sich ihre Zukunft bei uns in Mecklenburg-Vorpommern aufbauen, erklärte der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Dr. Heiko Geue.

Die Landesregierung unterstütze Unternehmen auf dem Weg ins Exportgeschäft. Sie fördere die Teilnahme von Unternehmen aus dem Land auf Messen im In- und Ausland. Auch Reisen mit Wirtschaftsdelegationen könnten ein Türöffner sein. Dr. Geue informierte über demnächst anstehende Reisen der Landesregierung und der Industrie- und Handelskammern nach China, Israel und Russland. In einem gemeinsamen Projekt mit der Hochschule Wismar erarbeiteten Studierende für die teilnehmenden Unternehmen Konzepte für den Außenhandel.

Auf den Veranstaltungen der Exporttour können sich Unternehmen bei der Staatskanzlei, den Industrie- und Handelskammern, den Handwerkskammern, dem Landesförderinstitut, dem Verband der deutschen Messewirtschaft und anderen Organisationen über Chancen und Hindernisse im Exportgeschäft informieren. Außerdem stehen bereits erfolgreich im Außenhandel tätige Unternehmen für den Austausch bereit. Gastgeber in diesem Jahr war die Marlower Möbel GmbH.