Aktuell

THEORIA: 2,5 Mio. Euro für Projekte in den Geistes- und Sozialwissenschaften

Ministerin Hesse: Mit dem Kurt von Fritz-Wissenschaftsprogramm geistes- und sozialwissenschaftliche Grundlagenforschung stärken

Nr.029-17  | 08.02.2017  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Das Land unterstützt 27 Forschungsprojekte in den Geistes- und Sozialwissenschaften an den Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern mit insgesamt 2,5 Millionen Euro. Die Förderung erfolgt über das Kurt von Fritz-Wissenschaftsprogramm des Landes in den Jahren 2017 bis 2020. Ziel ist es, exzellente, auf grundsätzliche Fragestellungen fokussierte Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Geistes- und Sozialwissenschaften zu fördern. Das Land unterstützt 15 Projekte an der Universität Rostock, 10 Projekte an der Universität Greifswald und zwei Projekte an der Hochschule für Musik und Theater Rostock.

„Geistes- und Sozialwissenschaften helfen uns, die Welt besser zu verstehen. Sie analysieren das menschliche Handeln früher und heute und eröffnen uns dadurch neue Perspektiven“, betonte Wissenschaftsministerin Birgit Hesse. „Mit dem Kurt von Fritz-Wissenschaftsprogramm stärkt das Land die geistes- und sozialwissenschaftliche Grundlagenforschung. Wir wollen die Sichtbarkeit dieser Projekte erhöhen und unter Beweis stellen, dass unsere Forscherinnen und Forscher exzellente Ergebnisse erzielen“, so Hesse.

Die Entscheidung über eine Förderung erfolgte in zwei Schritten: Zunächst haben unabhängige Fachgutachterinnen und Fachgutachter aus ganz Deutschland die Förderanträge bewertet. Anschließend erfolgte die Bewertung durch eine unabhängige Jury. Professorinnen und Professoren konnten für ihre Forschungsvorhaben drei Arten von Stipendien einwerben. Insgesamt lagen dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur 49 Förderanträge vor. Die 27 Forschungsprojekte und die jeweilige Höhe der Landesförderung sind in beiliegender Übersicht ersichtlich.

„Wie kein anderer Wissenschaftler, der im Land Mecklenburg-Vorpommern gewirkt hat, verkörpert der Altphilologe Kurt von Fritz den Anspruch auf Verteidigung der Freiheit des Geistes bei gleichzeitiger Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung“, sagte Wissenschaftsministerin Birgit Hesse. „Kurt von Fritz war nicht nur ein exponierter Geisteswissenschaftler seiner Zeit, sondern der einzige deutsche Professor, der im Jahre 1934 den Eid auf Adolf Hitler verweigert hat. Seinem Andenken ist das Programm THEORIA gewidmet“, so Hesse.

Förderinstrumente:

  1. Kurt von Fritz-Promotionsstipendium

    Vergeben werden Promotionsstipendien an herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, die an einer Hochschule in Mecklenburg-Vorpommern promovieren. Die Abschlussnote des zur Promotion berechtigenden Hochschulabschlusses soll dabei besser als 1,5 sein. Der Förderzeitraum für eine Promotion beträgt drei Jahre. Der monatliche Stipendienbetrag beläuft sich auf bis zu 2.100 Euro.

  2. Kurt von Fritz-Postdoc-Stipendium

    Vergeben werden Postdoc-Stipendien für exzellente Forschungsvorhaben an herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die ihren Erstwohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern haben. Die Promotion muss grundsätzlich mit summa cum laude abgeschlossen worden sein. Der Förderzeitraum beträgt zwei Jahre. Der monatliche Stipendienbetrag beläuft sich auf bis zu 2.800 Euro.

  3. Kurt von Fritz-Professorenstipendium

    Vergeben werden Forschungsstipendien an Professorinnen und Professoren der Hochschulen des Landes, die in der Forschung durch besondere Leistungen und Forschungsvorhaben in Erscheinung getreten sind. Sie werden im Stipendienzeitraum von ihrer Lehrverpflichtung befreit. Grundsätzlich sollen im Förderzeitraum eine Monographie oder äquivalente Publikationen abgeschlossen werden. Das Professorenstipendium kann auch dem Aufenthalt an einer ausländischen Forschungs-einrichtung dienen. Der Stipendienbetrag beläuft sich auf bis zu 50.000 Euro je Semester.

 

 

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
  • Zeitraum:   
12.07.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Digitalisierung exzellent nutzen – Gewinner-Verbünde des Landes-Forschungswettbewerbs können loslegen

Für die vier Forschungsverbünde, die als Gewinner aus dem Auswahlverfahren des 3. Wettbewerbsaufrufs „Digitalisierung“ des Exzellenzforschungsprogramms des Landes hervorgegangen sind, heißt es in diesem Monat: Ran an die Arbeit! Das Land hat ihnen die ersten Förderbescheide zugestellt und damit den Startschuss für die Projekte gegeben.

10.07.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Erleichterung für Kulturschaffende: Bescheinigung für Umsatzsteuerbefreiung jetzt digital

Per Klick schneller zur Umsatzsteuerbefreiung: Über das MV-Serviceportal können Künstlerinnen, Künstler und nichtstaatliche kulturelle Einrichtungen wie Orchester, Musikensembles, Chöre, Theater und Museen nun auf digitalem Weg die Bescheinigung nach § 4 Nr. 20 a UStG beantragen.

09.07.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Kompaktkurs für Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger läuft

An drei Standorten in Mecklenburg-Vorpommern läuft aktuell der Kompaktkurs für die so genannten Seiteneinsteiger. Der Kurs dauert fünf Wochen und markiert gleichzeitig den Beginn der Grundlegenden Pädagogischen Qualifizierung (GPQ). Seit dem 1. Juli und noch bis zum 2. August bereiten sich insgesamt 85 Lehrkräfte ohne Lehrbefähigung in Greifswald (35), Neubrandenburg (28) und Schwerin (22) darauf vor, nach den Sommerferien mit dem Unterricht zu starten.

08.07.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Zu Lande, zu Wasser und in der Luft: Gremienentscheidungen bringen mehr Spitzenforschung nach MV

Die verantwortlichen Gremien von zwei weltweit bekannten und international renommierten Forschungsorganisationen in Deutschland – das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die Fraunhofer-Gesellschaft (FhG) – haben in ihren jüngsten Sitzungen Standort-Entscheidungen getroffen, die die Spitzenforschung in Mecklenburg-Vorpommern weiter voranbringen werden.

05.07.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Freiwilliges 10. Schuljahr schafft Perspektiven – jeder Abschluss ist individuelle Erfolgsgeschichte

Zum fünften Mal geht mit dem Schuljahr 2018/2019 auch das freiwillige 10. Schuljahr zu Ende – und das mit Erfolg: 370 Jugendliche haben auf diesem Wege an Förderschulen in Mecklenburg-Vorpommern die Berufsreife erlangt. 416 Schülerinnen und Schüler hatten das freiwillige 10. Schuljahr begonnen, 28 Jugendliche sind vorzeitig ausgeschieden oder in eine andere Schulart gewechselt, 18 Jugendliche haben die Schule mit einem Förderschulabschluss verlassen. Die Erfolgsquote liegt damit bei knapp 90 Prozent.

04.07.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

8,8 Millionen Euro für „Digitale Lehre“

Wie kann die Digitalisierung die Lehre an den Hochschulen verbessern? Welche Erleichterungen kann sie für Studierende und Dozenten bringen? Welche Technik ist hilfreich? Mit insgesamt 8,8 Mio. Euro fördert die Landesregierung im Programm „Digitale Lehre“ Vorhaben der Hochschulen, die zum Ziel haben, digitale Techniken und Anwendungen erfolgreich im Studienalltag zu etablieren.

03.07.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Intendanz des Mecklenburgischen Staatstheaters wird 2021 neu besetzt

Kulturministerin Bettina Martin und der Generalintendant des Mecklenburgischen Staatstheaters, Lars Tietje, haben sich einvernehmlich darauf verständigt, die Zusammenarbeit nach dem Auslaufen des Intendantenvertrages im Juli 2021 zu beenden.

01.07.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Neue Professoren für die Hochschule Neubrandenburg

Wissenschaftsministerin Bettina Martin hat heute zwei neue Professoren für die Hochschule Neubrandenburg berufen.

01.07.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Mit Köpfchen in die Ferien – Sommerakademie 2019 startet

„Coole Eltern leben länger – coole Lehrer auch“ – mit diesem Credo hat der populäre Autor Wladimir Kaminer („Russendisko“) die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sommerakademie auf die dreitägige Fortbildung eingestimmt. Mit seinem Vortrag eröffnete er das diesjährige Programm, mit dem das Institut für Qualitätsmanagement (IQ M-V) für rund 350 Lehrerinnen und Lehrer auf Schloss & Gut Ulrichshusen vom 1. bis zum 3. Juli die Ferien einläutet.

28.06.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Landesregierung fördert Dauerausstellung in ehemaliger Stasi-Haftanstalt

Eine Dauerausstellung soll künftig in der ehemaligen Stasi-Haftanstalt in der Töpferstraße in Neustrelitz an die politische Verfolgung durch das DDR-Regime erinnern.

offene Stellen

Tastatur -  eine Taste ist mit der Bezeichnung Bewerbung beschriftet (Interner Link: Stellenangebote des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur)

Freie Stellen an den Schulen und in der Landesverwaltung

Stellenangebote

Bildung in MV

Laptop - auf dem Bildschirm ist das Logo des Bildungsservers M-V zu sehen (Externer Link: Externer Link zum Bildungsserver)

Das Online-Portal für Schule und Bildungsthemen

Bildungsserver MV

Studieren in MV

Strandkörbe am Ostseestrand, dazu der Slogan "Studieren mit Meerwert - Studieren in MV" (Externer Link: Studieren mit Meerwert)

Alles zu Hochschulen und 
Studiengängen in MV

Studieren mit Meerwert

Kulturportal

Bauarbeiterfiguren spielen auf der Tastatur, dazu der Slogan "Kunst zu finden, ist keine Kunst.", Made by Werk3 (Externer Link: zum offiziellen Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern)

Hier treffen sich Kreative, Künstler und Kulturliebhaber

Zum Kulturportal