Sprachcamp "Plattdüütsch: Löppt!" startet – Musik, Literatur und ein Einhorn an den Profilschulen

Nr.178-17  | 21.09.2017  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

An den Profilschulen für niederdeutsche Sprache startet am Freitag, 22. September 2017, ein Sprachcamp unter dem Motto "Plattdüütsch: Löppt!". Das Camp ist der Auftakt zum ersten Schuljahr, in dem Niederdeutsch nach dem neuen Rahmenplan für die Sekundarstufen I und II und entsprechend der Landeskonzeption zur Begabtenförderung an den Profilgymnasien unterrichtet wird.

Bildungsministerin Birgit Hesse begrüßte, dass eine gemeinsame Veranstaltung gleich zu Schuljahresbeginn stattfindet: "Im Plattdeutsch-Camp können die Schülerinnen und Schüler sofort intensiv auf Tuchfühlung mit der Sprache gehen. So kann jeder einen Ansatzpunkt finden, um sich einen eigenen Zugang zum Niederdeutschen zu bahnen."

Gastgeber des Sprachcamps sind das Goethegymnasium Demmin, die Reuterstädtische Gesamtschule Stavenhagen und das Fritz-Reuter-Literaturmuseum in Stavenhagen. Zu den Profilschulen gehören außerdem das Gymnasiale Schulzentrum Fritz Reuter in Dömitz, das Gymnasium am Sonnenberg in Crivitz, der RecknitzCampus Laage und das Geschwister-Scholl-Gymnasium in Wismar.

Der erste Tag des Camps findet in Demmin statt und dient vor allem dem Kennenlernen der Profilschulen untereinander. Der zweite Tag startet im Stavenhagener Fritz-Reuter-Literaturmuseum und hält für die rund 150 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler ein Programm aus Musik, Literatur, Besichtigungen, Workshops und Gesprächen bereit.

Ein Einhorn ist das Maskottchen des Sprachcamps, das mit dem Spruch "Saddel dat Einhuurn – Liehr Plattdüütsch" für einen modernen Erwerb der Traditionssprache wirbt. "Einhörner sind althergebrachte Wesen, die die Geschichtserzählungen und die Literatur bereichern. Sie haben also einiges mit dem Plattdeutschen gemein", erläuterte Susanne Bliemel, Landesprofilkoordinatorin für das Profil Niederdeutsch. Während des zweitägigen Camps soll noch ein Name für das Maskottchen gefunden werden.

Gemeinsame Sprachcamps und schulübergreifende Kultur- und Sprachentage sind Teil der Landeskonzeption für die Förderung des Niederdeutschen an Profilschulen. 

Programm für das Sprachcamp:

Freitag 22.9.2017

bis ca. 10:00 Uhr

Anreise der Schülerinnen und Schüler der anderen Profilschulen zum Musikgymnasium „Johann Wolfgang von Goethe“, An der Mühle 7, 17109 Demmin

10:30 - 11:30 Uhr

Eröffnung durch den gastgebenden Schulleiter,
Dirk Kollhoff

Eröffnung des ersten Schuljahres Niederdeutsch an den Profilschulen durch Vertreter des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur und des Instituts für Qualitätsentwicklung M-V

Künstlerische Gestaltung: Big Band des Musikgymnasiums Demmin, Chor des Musikgymnasiums Demmin, Solisten der Reuterstädter Gesamtschule Stavenhagen

11:30 - 12:00 Uhr

Kiek mål an – De annern Profilschaulen stellen sik vör!“
Filmbeiträge der Gastprofilschulen

12:00 - 12:30 Uhr

Pause

12:30 - 12:55 Uhr

Präsentation und CD-Release des Samplers „Dat du mien Leefsten büst“ durch den Heimatverband M-V e.V., die Stiftung Mecklenburg und PopKW

13:00 - 13:30 Uhr

Schüler-Konzert einer Sampler-Band

13:30 - 14:30 Uhr

Pause

14:30 - 16:00 Uhr

Niederdeutsche bzw. volkskundliche Führung durch das Hanseviertel an der Peene in Demmin

Sonnabend, 23.9. 2017

09:30 Uhr

Begrüßung durch den Leiter des Fritz-Reuter-Literaturmuseums, Marco Zabel

10:00 - 13:00 Uhr

Workshops

13:00 - 14:00 Uhr

Pause

14:00 - 15:00 Uhr

Musikworkshop und Mitsingekonzert mit Gerrit Hoß im Saal des Schlosses Stavenhagen

15:00 Uhr

Startschuss zum Plattdeutschwettbewerb 2018 mit dem Landesbeauftragten für Niederdeutsch, Mathias Hoffmann

Verabschiedung

 

offene Stellen

Freie Stellen in der Landesverwaltung und den Schulen

Stellenangebote

Bildung in MV

Das Online-Portal für Schule und Bildungsthemen

Bildungsserver MV

Studieren in MV

Alles zu Hochschulen und Studiengängen in MV

Studieren mit Meerwert

Kulturportal

Hier treffen sich Kreative, Künstler und Kulturliebhaber

zum Kulturportal