Neue Professoren für die Hochschulen des Landes

Übergabe der Ernennungsurkunden an die neuen Professorinnen und Professoren durch Staatssekretär Steffen Freiberg Details anzeigen
Übergabe der Ernennungsurkunden an die neuen Professorinnen und Professoren durch Staatssekretär Steffen Freiberg
Übergabe der Ernennungsurkunden an die neuen Professorinnen und Professoren durch Staatssekretär Steffen Freiberg
Übergabe der Ernennungsurkunden an die neuen Professorinnen und Professoren durch Staatssekretär Steffen Freiberg
Nr.181-17  | 26.09.2017  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Zwei Professorinnen und fünf Professoren für die Hochschulen im Land haben heute im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Schwerin ihre Ernennungsurkunden erhalten.

Dr. rer. nat. Christine Tamásy wurde zur Universitätsprofessorin für „Humangeographie“ an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald ernannt. Prof. Dr. Tamásy, geboren 1968 in Wolfsburg, studierte an der Universität Hannover Geographie und promovierte im Anschluss ebenfalls in Hannover. Von 2004 bis 2013 arbeitete sie als „Honorary Research Associate“ an der Universität Auckland in Neuseeland. Seit 2009 war sie Professorin für „Regionalentwicklung mit den Schwerpunkten Wirtschaft und Entwicklung in ländlichen Räumen“ an der Universität Vechta.

Dr. phil. Cordelia Heß wurde zur Universitätsprofessorin für „Nordische Geschichte“ an der Philosophischen Fakultät der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald ernannt. Sie wurde 1977 in Fulda geboren und studierte und promovierte an der Universität Hamburg. Es folgte die Habilitation an der Universität Stockholm. Von 2012 bis 2016 war sie als Forscherin der Königlich Schwedischen Akademie für Literatur, Geschichte und Altertümer tätig. Gleichzeitig war sie seit 2014 Lektorin an der Universität Göteborg.

Dr. rer. nat. Sebastian Günther wurde zum Universitätsprofessor für „Pharmazeutische Biologie“ an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald ernannt. Prof. Dr. Günther wurde 1976 in Leinefelde geboren und studierte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und erhielt im Anschluss seine Approbation als Apotheker. Es folgte die Promotion ebenfalls in Jena und die Habilitation an der Freien Universität Berlin, wo er seit 2006 u. a. als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Arbeitsgruppenleiter tätig ist.

Dr. rer. nat. Holger Kösters wurde zum Universitätsprofessor für „Wahrscheinlichkeitstheorie“ an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock ernannt. Er wurde 1978 in Osnabrück geboren und studierte an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Es folgte die Promotion ebenfalls in Münster und die Habilitation an der Universität Bielefeld. Seit 2005 war Prof. Dr. Kösters zunächst als Wissenschaftlicher Mitarbeiter, dann als Akademischer Oberrat auf Zeit an der Universität Bielefeld tätig.

Junior-Professor Dr. rer. nat. Malte Brasholz wurde zum Universitätsprofessor für „Organische Chemie: Organische Synthesemethoden“ an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock ernannt. Prof. Dr. Brasholz, geb. 1978 in Rinteln, studierte und promovierte an der Freien Universität Berlin. Nach verschiedenen Forschungs- und Dozententätigkeiten im Ausland, wie z. B. an den Universitäten von Chicago und Melbourne, wurde er im Jahr 2012 zum Junior-Professor für „Organische Chemie“ an der Universität Hamburg ernannt.

Daniel Huppert wurde als Professor an einer Kunsthochschule in der nebenberuflichen, künstlerischen Professur „Dirigieren“ an der Hochschule für Musik und Theater Rostock eingestellt. Prof. Huppert wurde 1980 in Kaiserslautern geboren und studierte an der Hochschule für Musik Saarbrücken und an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar. Er ist seit der Spielzeit 2012/2013 Generalmusikdirektor und Chefdirigent der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin und seit 2016 außerdem Chefdirigent der Zuger Sinfonietta in der Schweiz.

Dr.-Ing. Sven Brämer wurde als Professor für „Messtechnik und Informatik“ am Fachbereich Landschaftswissenschaften und Geomatik der Hochschule Neubrandenburg eingestellt. Prof. Dr. Brämer wurde 1963 in Bad Schmiedeberg geboren und schloss sein Studium an der Technischen Universität Berlin als Diplom-Ingenieur für Luft- und Raumfahrt ab. Von 2003 bis 2011 war er als Ingenieur für Produktintegrität bei Airbus SAS in Hamburg und Toulouse tätig, seit 2011 war er Lehrbeauftragter an der Hochschule Neubrandenburg und arbeitet parallel in selbständiger Tätigkeit im Technischen Modellbau.

offene Stellen

Freie Stellen in der Landesverwaltung und den Schulen

Stellenangebote

Bildung in MV

Das Online-Portal für Schule und Bildungsthemen

Bildungsserver MV

Studieren in MV

Alles zu Hochschulen und Studiengängen in MV

Studieren mit Meerwert

Kulturportal

Hier treffen sich Kreative, Künstler und Kulturliebhaber

zum Kulturportal