Aktuell

Landeskulturkonferenz: Mehr Zusammenarbeit in der Kulturszene

Staatssekretär Schröder: Gemeinsam Potenziale suchen, um attraktiver zu werden

Nr.206-17  | 13.11.2017  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Kulturschaffende, Vertreterinnen und Vertreter von Verbänden, Kommunen und die Landesregierung haben heute auf der Landeskulturkonferenz in Schwerin beraten, wie Kunst und Kulturangebote in Mecklenburg-Vorpommern noch stärker von Einheimischen und Touristen wahrgenommen werden können. Das diesjährige Fachtreffen sollte Auftakt für Gespräche des Landeskulturrates über kulturpolitische Leitlinien sein.

„Kulturangebote sind für diejenigen, die sie wahrnehmen, identitätsstiftend“, betonte Kulturstaatssekretär Sebastian Schröder. „In Museen, Heimatstuben, Theatern und Konzertsälen können sich die Menschen dieser Identität immer wieder vergewissern. Wir wollen dieses Heimatgefühl aufgreifen, Traditionen und das kulturelle Erbe bewahren. Zum anderen wollen wir Schöpferinnen und Schöpfer zeitgenössischer Kunst unterstützen, die sich mit aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen auseinandersetzen. Aus ihrer Rolle können Kunst und Kultur mitmischen in der Diskussion, wie gesellschaftlicher Wandel zu gestalten ist, wie wir also umgehen mit Alterung, Zuwanderung und der Digitalisierung“, so Schröder.

 „In einem Flächenland wie Mecklenburg-Vorpommern mit so unterschiedlichen Regionen dafür zu sorgen, dass es flächendeckend Kulturangebote gibt und eine entsprechende Infrastruktur vorhanden ist, ist eine gemeinsame Herausforderung für Kommunen und Land, Wirtschaft und Gesellschaft“, sagte Kulturstaatssekretär Schröder. „Wenn wir künftig stärker darauf aufmerksam machen wollen, was wir haben, können Kooperationen sinnvolle Lösungen sein. In diesem Sinne möchte der Landeskulturrat auch eine übergreifende Debatte beginnen, die zu einem abgestimmten, strategischen Vorgehen führen soll, vielleicht sogar zu Eckpunkten und Leitlinien“, erläuterte Schröder.

 „Ich wünsche mir eine konzeptionelle Herangehensweise. Es soll kein dickes Papier für die Schublade mit wohlklingenden, aber unbezahlbaren Forderungen entstehen. Gefragt sind Ideen, wie man in einem reichen Bestand gemeinsam Potenziale sucht, um attraktiver zu werden“, sagte Schröder. Künstler, Kulturanbieter, Wirtschaft, Gemeinde- und Kommunalvertreter und die Landesregierung – alle Beteiligten seien gefragt, denn das „Kulturland Mecklenburg-Vorpommern“ brauche viele formende Hände.

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
  • Zeitraum:   
23.08.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Schülerinnen und Schüler können auf Waldentdeckertour gehen

Grundschülerinnen und Grundschüler in Mecklenburg-Vorpommern sollen künftig mehr Unterricht im Wald erhalten. Bildungsministerin Bettina Martin und Forstminister Dr. Till Backhaus haben am Vormittag im Schulzentrum Dömitz eine entsprechende Erklärung unterzeichnet und neue Unterrichtsmaterialien vorgestellt. Der Landesverband MV der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald hat in Zusammenarbeit mit der Landesforstanstalt MV und Lehrkräften zwölf didaktische Bildungsbausteine entwickelt, die Grundschulen unterstützen sollen, Projekttage im Wald zu organisieren und zu gestalten.

21.08.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Start der Initiative „Schule gegen sexuelle Gewalt“ in Mecklenburg Vorpommern

Bildungsministerin Bettina Martin (r.) mit dem Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs der Bundesregierung (UBSKM), Johannes-Wilhelm Rörig (l.) und Hjördis Wirth, Mitglied im Betroffenenrat des UBSKM, Foto: Foto Schuh, Schwerin

Kinder und Jugendliche sollen besser vor sexueller Gewalt und sexuellem Missbrauch geschützt werden. Mit einem Fachtag heute in Schwerin ist der Startschuss für die bundesweite Initiative „Schule gegen sexuelle Gewalt“ in Mecklenburg-Vorpommern gefallen. Rund 120 Vertreterinnen und Vertreter von Landkreisen, Kommunen, Vereinen, Verbänden und Fachstellen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulverwaltung sind zu einem fachlichen Austausch in den Goldenen Saal des Neustädtischen Palais gekommen. „Schule gegen sexuelle Gewalt“ ist damit erfolgreich in allen 16 Bundesländern gestartet. Die Initiative verfolgt das Ziel, dass alle Schulen in Deutschland, davon 610 in Mecklenburg-Vorpommern, Konzepte zum Schutz vor sexueller Gewalt entwickeln.

20.08.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Aktuelles Schulmagazin „klasse!“ jetzt online erschienen

Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern haben zu Beginn des Schuljahres 2019/2020 die neue Ausgabe des Schulmagazins „klasse!“ erhalten. Das kostenlose Heft wird in diesen Tagen an allen öffentlichen allgemein bildenden und beruflichen Schulen verteilt. Auch freie Schulen erhalten Exemplare für die Lehrerkollegien. Titelthema der aktuellen Ausgabe des Magazins „klasse!“ ist die Digitalisierung.

20.08.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Presseeinladung: Unterricht im Wald – Minister für Forst und Bildung schließen Vereinbarung

Die Waldpädagogik soll einen festen Platz im Bildungsangebot der Grundschulen in Mecklenburg-Vorpommern erhalten. Forstminister Dr. Till Backhaus und Bildungsministerin Bettina Martin werden am Freitag, 23. August 2019, im Schulzentrum Dömitz eine gemeinsame Erklärung unterzeichnen.

19.08.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Marlower Loris wird Festspiel-Partnerschule

Die Grundschule Marlower Loris im unteren Recknitztal ist Partnerschule der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern im Schuljahr 2019/2020. Bildungsministerin Bettina Martin und Festspiel-Intendant Dr. Markus Fein haben bei einer Feierstunde mit den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften der Schulleiterin Dagmar Röder die Ernennungsurkunde übergeben.

16.08.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Presseeinladung: Auftakt der Initiative „Schule gegen sexuelle Gewalt“

Sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche ist in Deutschland keine Ausnahme. Bundesweit erleiden jedes Jahr tausende Schülerinnen und Schüler sexualisierte Gewalt – zumeist in der eigenen Familie, im sozialen Umfeld, aber auch in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen und zunehmend auch über digitale Medien. Die betroffenen Mädchen und Jungen brauchen kompetente und sensible Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, die Signale erkennen und wissen, was im Verdachtsfall zu tun ist.

16.08.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Mehr Ganztagsangebote für Schülerinnen und Schüler

Ganztagsschulen in Mecklenburg-Vorpommern steht künftig ein größerer Kreis von Kooperationspartnern zur Verfügung. Das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR) in Neustrelitz und die Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit haben sich der Kooperationsinitiative für ganztägiges Lernen angeschlossen. Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages erweitern das DLR und die Arbeitsagentur den Kreis der bislang 14 Partner.

15.08.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Bildungsministerin und IHK-Spitzen werben für Ausbildung in MV – gleichwertige Alternative zum Studium

Bildungsministerin Bettina Martin, IHK-Hauptgeschäftsführer Jens Rademacher, Ausbildungsleiter Carsten Schreiber (r.) und Personalleiterin Claudia Klasen (2. v. l.) in der Werkshalle der Neptun Werft in Rostock-Warnemünde, Foto: HerrFotograf, Rostock

Mit dem gemeinsamen Besuch von drei Ausbildungsbetrieben in MV rückten heute Bildungsministerin Bettina Martin und die Präsidenten sowie Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammern in Mecklenburg-Vorpommern zum Start des Ausbildungsjahres am 01.09.2019 die hervorragenden Perspektiven in den Unternehmen des Landes in den Fokus.

13.08.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Presseeinladung: Ministerin besucht gemeinsam mit IHK-Chefs Ausbildungsbetriebe in Neustadt-Glewe, Rostock und Waren

Vor dem Start des Ausbildungsjahres am 1. September 2019 ist es Bildungsministerin Bettina Martin und den Präsidenten und Hauptgeschäftsführern der Industrie- und Handelskammern in Mecklenburg-Vorpommern ein gemeinsames Anliegen, die guten Perspektiven, die mit einer dualen Berufsausbildung einhergehen, in den Fokus zu rücken.

13.08.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Erstes Lehr- und Lernbuch für Plattdeutsch erschienen

Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte können von diesem Schuljahr an mit einem neuen Lehr- und Lernbuch Plattdeutsch lernen. „Platt mit Plietschmanns – Dat Plattdüütsch-Lihrbauk“ ist das erste Lehr- und Lernbuch seiner Art, das die regionalen Besonderheiten der niederdeutschen Sprache in Mecklenburg-Vorpommern berücksichtigt. Das Plattdeutsch-Lehrbuch richtet sich an die Schülerinnen und Schüler von der Jahrgangsstufe 7 bis zur Jahrgangsstufe 12, ist aber auch für Studierende und für die Weiterbildung von Fachkräften in Kindertageseinrichtungen gedacht. Das Land hat die Entwicklung des Lehr- und Lernbuchs mit 20.481 Euro gefördert.

offene Stellen

Tastatur -  eine Taste ist mit der Bezeichnung Bewerbung beschriftet (Interner Link: Stellenangebote des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur)

Freie Stellen an den Schulen und in der Landesverwaltung

Stellenangebote

Bildung in MV

Laptop - auf dem Bildschirm ist das Logo des Bildungsservers M-V zu sehen (Externer Link: Externer Link zum Bildungsserver)

Das Online-Portal für Schule und Bildungsthemen

Bildungsserver MV

Studieren in MV

Strandkörbe am Ostseestrand, dazu der Slogan "Studieren mit Meerwert - Studieren in MV" (Externer Link: Studieren mit Meerwert)

Alles zu Hochschulen und 
Studiengängen in MV

Studieren mit Meerwert

Kulturportal

Bauarbeiterfiguren spielen auf der Tastatur, dazu der Slogan "Kunst zu finden, ist keine Kunst.", Made by Werk3 (Externer Link: zum offiziellen Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern)

Hier treffen sich Kreative, Künstler und Kulturliebhaber

Zum Kulturportal