Digitalisierung in der Schule: Land will 42 Lehrkräfte als Multiplikatoren einsetzen

Ministerin Hesse: Mecklenburg-Vorpommern ist für den Digitalpakt bereit

Nr.104-18  | 18.06.2018  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Das Land bereitet sich auf die Umsetzung der KMK-Strategie „Bildung in der digitalen Welt“ und des Digitalpaktes der Bundesregierung an den Schulen vor. Um alle Lehrerinnen und Lehrer für den Umgang mit digitalen Medien zu befähigen, sucht das Bildungsministerium unter den unbefristet beschäftigten Lehrkräften des Landes 42 Kolleginnen und Kollegen, die als medienpädagogische Multiplikatoren arbeiten wollen. Sie erhalten für die zusätzlichen Aufgaben Anrechnungsstunden und sollen vom Schuljahr 2018/2019 an im Einsatz sein. Im ersten Halbjahr des kommenden Schuljahres werden sie zunächst selbst fortgebildet.

„Um alle 11.700 Lehrerinnen und Lehrer an den staatlichen allgemein bildenden und beruflichen Schulen bei der Digitalisierung mitzunehmen, wollen wir ein landesweites Netz von Lehrerinnen und Lehrern aufbauen, die ihre Expertise weitergeben. Anders wäre diese große Aufgabe auch gar nicht zu schaffen“, betonte Bildungsministerin Birgit Hesse. „Wir setzen bewusst auf Lehrkräfte mit Erfahrungen im Umgang mit digitalen Medien, da sie ihre Kolleginnen und Kollegen an den Schulen gut kennen und sie sie dort unterstützen können, wo es notwendig ist. Ich freue mich über alle, die offen sind für diese neue und spannende Aufgabe“, sagte Hesse.

Zum einen sollen 29 unbefristet beschäftigte Lehrkräfte im Einsatz sein, die als medienpädagogische Multiplikatoren Fortbildungen anbieten, bei der Umsetzung des Rahmenplans „Digitale Kompetenzen“ unterstützen und bei Datenschutzfragen die Schulen beraten und begleiten. Zum andern sollen weitere 13 unbefristet beschäftigte Lehrkräfte neben diesen Aufgaben Kooperationen mit Kreisen und kreisfreien Städten voranbringen und schulartbezogene Aktivitäten organisieren.

„Mit dem Aufbau eines landesweiten Netzes an Multiplikatoren zeigen wir, dass wir als Land unsere Hausaufgaben für die Umsetzung des Digitalpaktes gemacht haben“, betonte Hesse. „Aufgabe der Länder soll es sein, die Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte zu übernehmen und die Rahmenpläne zu überarbeiten. Mecklenburg-Vorpommern ist für den Digitalpakt bereit. Ich bin froh, dass uns die neue Bundesbildungsministerin am vergangenen Freitag auf der Kultusministerkonferenz in Erfurt zugesichert hat, dass die Mittel im kommenden Jahr endlich abrufbar sein sollen“, sagte Hesse.

Wer sich die Aufgabe als Multiplikator vorstellen kann, kann sich bis Mittwoch, 20. Juni 2018, im Medienpädagogischen Zentrum des Bildungsministeriums bewerben. Die Staatlichen Schulämter haben die Schulen bereits in den vergangenen Wochen über die Veröffentlichung der Interessenbekundung informiert. Die Interessenbekundung ist auch online veröffentlicht unter: www.bm.regierung-mv.de/stellen.

offene Stellen

Freie Stellen in der Landesverwaltung und den Schulen

Stellenangebote

Bildung in MV

Das Online-Portal für Schule und Bildungsthemen

Bildungsserver MV

Studieren in MV

Alles zu Hochschulen und Studiengängen in MV

Studieren mit Meerwert

Kulturportal

Hier treffen sich Kreative, Künstler und Kulturliebhaber

zum Kulturportal