„Lie Detectors“ und Faktenfinder der Tagesschau kooperieren mit Schulen

Ministerin Hesse: Aus erster Hand erfahren, wie Nachrichten gemacht werden

Nr.165-18  | 24.09.2018  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Das EU-Projekt „Lie Detectors“ und der Faktenfinder der Tagesschau starten in dieser Woche in Mecklenburg-Vorpommern ein neues Medienkompetenzprojekt für Schülerinnen und Schüler. Zum Auftakt kommen die Medienmacherinnen und Medienmacher am Donnerstag, 27. September 2018, in die Hochschule für Musik und Theater Rostock. Sie wollen die rund 50 Lehrerinnen und Lehrer für das Projekt begeistern, die dort für zwei Tage zusammenkommen und in einer zweitägigen Fortbildung zu Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für Kinder- und Jugendmedienschutz in der Schule durch das Medienpädagogische Zentrum des Bildungsministeriums ausgebildet werden.

„Welche Information stimmt und wann es sich um eine Falschmeldung handelt, ist für Schülerinnen und Schüler nicht immer einfach zu entscheiden“, sagte Bildungsministerin Birgit Hesse. „Lie Detectors und der ARD-faktenfinder wollen Kindern und Jugendlichen zeigen, wo sie verlässliche Informationen und Nachrichten erhalten und wie sie ihren Wahrheitsgehalt prüfen können. Besonders spannend ist, aus erster Hand zu erfahren, wie Nachrichten gemacht werden und worauf es dabei ankommt. Das ist Medienbildung in bestem Sinne“, lobte Hesse. „Deshalb danke ich ‚Lie Detectors‛ und den Redakteurinnen und Redakteuren der Tagesschau, dass sie in unsere Schulen gehen.“

„Lie Detectors“ ist eine gemeinnützige Organisation aus Brüssel, die Kindern und Jugendlichen der Jahrgangsstufen 5 und 6 sowie der Jahrgangsstufen 9 und 10 dabei helfen will, manipulative Informationen zu erkennen und einzuschätzen. Dafür arbeitet sie mit Journalistinnen und Journalisten in den jeweiligen Regionen zusammen und bereitet sie in einem Kurzlehrgang auf die Arbeit in Schulen und mit Schülerinnen und Schülern vor. Diese Journalistinnen und Journalisten gestalten dann in Schulen 90-minütige Workshops zum Thema Nachrichtenkompetenz und nutzen dabei vorgefertigte und evaluierte Unterrichtsmaterialien.

Im ersten Schulhalbjahr 2018/2019 will „Lie Detectors“ mit den ARD-faktenfinder-Redakteurinnen und -Redakteuren zusammenarbeiten. Die ARD hat acht Redakteurinnen und Redakteure aus den eigenen Reihen benannt, die die 90-minütigen Workshops an den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern durchführen. Die Veranstaltungen sind für Schulen kostenfrei.

offene Stellen

Freie Stellen in der Landesverwaltung und den Schulen

Stellenangebote

Bildung in MV

Das Online-Portal für Schule und Bildungsthemen

Bildungsserver MV

Studieren in MV

Alles zu Hochschulen und 
Studiengängen in MV

Studieren mit Meerwert

Kulturportal

Hier treffen sich Kreative, Künstler und Kulturliebhaber

zum Kulturportal