Ausbildung

Schulabgängerinnen und Schulabgänger haben in Mecklenburg-Vorpommern gute Chancen beim Berufseinstieg. Handwerk, Industrie, das Dienstleistungsgewerbe und andere Branchen stellen viele Ausbildungsplätze bereit. Der demografische Wandel macht sich auf dem Ausbildungsmarkt bemerkbar. Ende der 1990er Jahre absolvierten noch etwa 70.000 junge Menschen in Mecklenburg-Vorpommern eine Ausbildung, 2018 sind es ca. 29.000 Auszubildende. Während die Ausbildung in den Sozial-, Pflege- und Gesundheitsfachberufen in den beruflichen Schulen erfolgt, findet die duale Ausbildung im Betrieb und in der Berufsschule statt.

Hinter Rohren und Anzeigenuhren sind zwei Auszubildende zu sehen, die eine Heizungsanlage installieren. Foto: Danny Gohlke (Bildungsbericht 2011)Details anzeigen
Hinter Rohren und Anzeigenuhren sind zwei Auszubildende zu sehen, die eine Heizungsanlage installieren. Foto: Danny Gohlke (Bildungsbericht 2011)

Übung in der Lehrwerkstatt: Zwei Auszubildende installieren eine Heizungsanlage. Foto: Danny Gohlke (Bildungsbericht 2011)

Übung in der Lehrwerkstatt: Zwei Auszubildende installieren eine Heizungsanlage. Foto: Danny Gohlke (Bildungsbericht 2011)

„Die Zeiten, in denen Schülerinnen und Schüler wegen einer dualen Berufsausbildung das Land verlassen mussten, gehören der Vergangenheit an. Die Unternehmen wollen junge Menschen nicht nur mit hoher Qualität ausbilden, sondern sie auch als Fachkräfte im Land halten.“

Birgit Hesse, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Berufsbildungsgesetz bildet Grundlage

Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) ist ein Bundesgesetz und schafft die Rahmenbedingungen für die berufliche Bildung im dualen System. Es bildet die Grundlage für eine einheitliche Berufsausbildung in Deutschland. Für Handwerksberufe gilt neben dem BBiG das Gesetz zur Ordnung des Handwerks (Handwerksordnung – HwO). Die Bundesregierung erlässt nach dem BBiG für jeden staatlich anerkannten Ausbildungsberuf im dualen System eine Ausbildungsordnung mit verbindlichen Kriterien. Das Berufsbildungsgesetz gilt nicht für öffentlich-rechtliche Dienstverhältnisse, die Berufsbildung auf Kauffahrteischiffen (Handelsschiffe) und für die berufsqualifizierende Hochschulbildung. Die Ausbildung an den beruflichen Schulen ist im Schulgesetz des Landes Mecklenburg-Vorpommern geregelt.

Kontakt

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Abteilung 5 - Schulaufsicht und berufliche Bildung
Referat 5E
Werderstraße 124
19055 Schwerin
Andreas Petters
Telefon: 0385 588-7626

Publikationen und Dokumente

Publikationen

Ausbildung und Beruf – Rechte und Pflichten während der Berufsausbildung

Publikation der Bundesregierung

Rechtsvorschriften

Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) im Wortlaut

Vom 23 März 2005, letzte Änderung vom 17. Juli 2017 

Das Gesetz zur Ordnung des Handwerks (Handwerksordnung – HwO) im Wortlaut

 in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. September 1998, letzte Änderung vom 30. Juni 2017