Corona-Teststrategie

Grundsätzlich besteht für Schülerinnen und Schüler, für Lehrkräfte, unterstützende pädagogische Fachkräfte sowie Referendarinnen und Referendare weiterhin die Verpflichtung, sich zweimal in der Woche mittels eines anerkannten Tests auf das Vorliegen einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus zu testen. Hiervon ausgenommen sind vollständig Geimpfte sowie Genesene.

Vordrucke und Formulare

Formular zur Selbsterklärung eines negativen Testergebnisses zur Einschulungsfeier und für den ersten Unterrichtstag der Schulanfänger

Einverständniserklärung für freiwillige SARS-CoV2-Selbsttests

Formulare zur Gesundheitsbestätigung

Regelungen zur Testpflicht

Verpflichtet werden
a) Schülerinnen und Schüler, die am Präsenzunterricht/Wechselunterricht oder anderen Präsenzangeboten teilnehmen;
b) Schülerinnen und Schüler, die an der organisierten Notfallbetreuung teilnehmen;
c) Erziehungsberechtigte, die das Schulgebäude betreten wollen;
d) die in den Schulen Tätigen, also insbesondere das Personal im Landesdienst (Lehrkräfte, sonstiges pädagogisches Personal und Referendarinnen und Referendare), alle sonstigen in den Schulen tätigen Personen.

Die Testung ist verpflichtend

  • a) an zwei bestimmten, nicht aufeinanderfolgenden Tagen einer Schulwoche für Personen, die in Präsenz am Unterrichtsbetrieb oder der organisierten Notfallbetreuung teilnehmen beziehungsweise an ihr mitwirken,
  • b) sofern für die Schülerinnen und die Schüler und die in der Schule Tätigen in der betreffenden Schulwoche Präsenzpflicht im Umfang von mindestens zwei Tagen besteht.
  • c) auch sofern die Betreffenden nur an einem Tag in der Woche in der Schule anwesend sind.

Die Verpflichtung kann erfüllt werden durch

das Beibringen einer tagesaktuellen (nicht länger als 24 Stunden zurückliegenden) Bescheinigung über einen Antigen-Schnelltest oder einen anderen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis in Form von:

  • a) einer Bescheinigung über einen Antigen-Schnelltest oder einen anderen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis, der in einem Testzentrum, einer Arztpraxis oder an anderer zulässiger Stelle durchgeführt wurde;
  • b) eine Selbsterklärung (Formular zur Selbsterklärung/Anlage 1) über einen zu Hause durchgeführten Selbsttest auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis;
  • c) die Durchführung eines Selbsttests unmittelbar nach Betreten des Schulgebäudes (Voraussetzung: Einverständniserklärung zur Durchführung eines Antigen-Schnelltests in der Schule/Anlage 2), wobei diese Möglichkeit nur für Schülerinnen und Schüler sowie für die in der Schule Tätigen besteht, soweit aus Mitteln des Landes beschaffte Selbsttests eingesetzt werden.

Die Verpflichtung gilt nicht
für Schülerinnen und Schüler, die an Abschlussprüfungen teilnehmen. Die Schulen müssen jedoch die Möglichkeit der Selbsttestung vor den Prüfungen anbieten. Eine freiwillige Testung gemäß Ziffer 3a) bis 3c) wird vor Beginn der jeweiligen Prüfung ausdrücklich empfohlen.

Testbefreiung von Geimpften
Personen mit vollständigem Impfschutz sind von der Testpflicht befreit, wenn diese Personen frei von typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust sind. Ein vollständiger Impfschutz liegt vor, wenn seit der Gabe der letzten notwendigen Impfdosis eines in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoffes mehr als 14 Tage vergangen sind. Als Nachweis des vollständigen Impfschutzes gilt der Impfausweis oder die Impfbescheinigung nach § 22 Absatz 1 und 2 Infektionsschutzgesetz (Impfdokumentation). Der Nachweis des vollständigen Impfschutzes ist der Schulleitung vorzulegen.

Schülerinnen und Schüler, die der Testverpflichtung des Bundesgesetzes nicht nachkommen,
entscheiden sich damit, nicht an den Präsenzangeboten bzw. dem Unterricht teilzunehmen. Sie erhalten Aufgaben zur eigenständigen Bearbeitung, haben jedoch keinen Anspruch auf Beschulung in Distanz.

Dokumentation über das Ergebnis eines Corona-Selbsttests
Die Corona-Landesverordnung sieht seit Ende April vor, dass der Dienstherr bzw. der Arbeitgeber oder die Arbeitgeberin den Beschäftigten auf Wunsch eine Bescheinigung über das Testergebnis ausstellt. Das gilt auch für alle an den Schulen Beschäftigten. Diese Bescheinigung kann nach § 1a Absatz 7 Corona-LVO M-V durch die Beschäftigten dafür genutzt werden, die verschiedenen Angebote im Alltag wahrzunehmen und Einrichtungen zu besuchen, bei denen ein Testerfordernis besteht. Da auch für Kinder und Jugendliche in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen, wie z.B. dem Freizeitsport, eine Testpflicht besteht, sollen auch die Schülerinnen und Schüler, die an den in der Schule durchgeführten Selbsttests teilnehmen, auf Wunsch eine solche Bescheinigung erhalten können. Diese Möglichkeit der Bescheinigung sowohl für die Beschäftigten als auch für die Schülerinnen und Schüler ist – neben der notwendigen Schutzfunktion im Schulbetrieb – ein weiterer Vorteil der Durchführung der Selbsttests in den Schulen.

Datenschutz
Da im Zusammenhang mit der Unterzeichnung der angefügten Formulare zur Testpflicht bei Betreten der Schule personenbezogene Daten verarbeitet werden, sind die Erziehungsberechtigten bzw. volljährigen Schülerinnen und Schüler nach Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung entsprechend durch die Schulen zu informieren.
Das Bildungsministerium stellt Ihnen entsprechende Muster-Unterlagen zum Download (am Ende der Seite) zur Verfügung, die Sie freiwillig nutzen können. Selbstverständlich steht es Ihnen weiterhin frei, die bereits in Ihrer Schule verwendeten Dokumente zu verwenden und gegebenenfalls entsprechend anzupassen.

 

Motive der Selbsttestkampagne #HalteDeineSchuleOffen

Verfahren bei positivem Testergebnis und bei respiratorischen Symptomen

Ein positiver Selbsttest stellt zunächst nur einen Anfangsverdacht auf eine mögliche Infektion dar. In diesem Fall müssen folgende Schritte berücksichtigt werden:

a) Hat sich in der Schule eine Schülerin oder ein Schüler durch einen Selbsttest positiv auf Covid-19 getestet, findet zunächst eine Betreuung in einem gesonderten Raum statt. Aus diesem holt eine erziehungsberechtigte oder eine beauftragte Person die Schülerin oder den Schüler von der Schule ab. Volljährige Schülerinnen und Schüler haben in diesem Fall die Schule zu verlassen.

b) Sofern ein positives Testergebnis bei Schülerinnen und Schülern vor einer Prüfung vorliegt, nehmen sie am jeweiligen Prüfungstag nicht an der Prüfung teil. In diesem Fall ist die Teilnahme an der Prüfung am entsprechenden Nachschreibtermin vorgesehen.

c) Bei der positiv selbstgetesteten Schülerin bzw. dem Schüler lassen die Erziehungsberechtigten unverzüglich einen PCR-Test beim Hausarzt durchführen. Für volljährige Schülerinnen und Schüler gilt das gleiche Verfahren. Erst damit kann abschließend festgestellt werden, ob tatsächlich eine Infektion mit SARS-CoV-2 vorliegt. Ein Nachweis über die ärztliche Konsultation ist zu erbringen.

d) Die Schülerin oder der Schüler bleibt in häuslicher Selbstisolation, bis das Ergebnis des PCR-Tests vorliegt.

e) Fällt dieser PCR-Test negativ aus, kann die Schülerin bzw. der Schüler die Schule wieder besuchen.

f) Fällt dieser PCR-Test positiv aus, entscheidet das zuständige Gesundheitsamt vor Ort über das Kontaktmanagement und das weitere Vorgehen in der Schule.

g) Sofern eine die Atmung betreffende Symptomatik auftritt, ist der Schulbesuch, einschließlich die Teilnahme an Abschlussprüfungen, untersagt. Es gelten weiterhin die Regelungen des 156. Hinweisschreibens zur Schulorganisation ab dem 12. April 2021.

Anleitungen zu den Tests

CLINITEST® Rapid COVID-19 Antigen Self-Test

Die Anwendung des CLINITEST® Rapid COVID-19 Antigen Self-Test erfolgt mittels Nasen-Abstrich aus dem vorderen Bereich der Nase und nicht aus dem Nasen-Rachen-Raum. Das Ergebnis ist innerhalb von 15 Minuten verfügbar.

Video zum Selbsttest

Roche SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test

Die Anwendung des Roche SARS-CoV-2 Rapid Antigen Testd erfolgt mittels Nasen-Abstrich aus dem vorderen Bereich der Nase und nicht aus dem Nasen-Rachen-Raum. Das Ergebnis ist innerhalb von 15 Minuten verfügbar.

Handhabung - in 4 Schritten zum Ergebnis

1. Abstrich entnehmen

Waschen Sie vor der Testdurchführung Ihre Hände und schnäuzen Sie sich die Nase. Nehmen Sie den Abstrichtupfer aus der Verpackung und achten Sie dabeidarauf, den Tupfer nur am Griff zu berühren. Neigen Sie Ihren Kopf leicht nach hinten. Führen Sie den Tupfer in ein Nasenloch ein. Schieben Sie den Tupfer langsam 2 cm vorwärts (paralell zum Gaumen), bis Sie Widerstand spüren. Üben Sie dabei keinen Druck aus. Drehen Sie den Tupfer 4 Mal (insgesamt ca. 15 Sekunden lang) gegen die Naseninnenseite und entnehmen Sie ihn dann aus der Nase. Wiederholen Sie dies mit dem gleichen Tupfer im anderen Nasenloch.

2. Lösen der Probe im Extraktionspuffer

Stellen Sie den Abstrichtupfer in ein Röhrchen mit Extraktionspuffer. Drücken Sie das Röhrchen im unteren Bereich zusammen und drehen Sie den Tupfer mehr als 10-mal hin und her. Drücken Sie die Seiten des Röhrchens weiterhin zusammen, während Sie den Tupfer entnehmen, um die gesamte Flüssigkeit aus dem Tupfer zu pressen. Drücken Sie die Spenderkappe fest auf das Röhrchen.

3. Auftragung der gelösten Probe

Legen Sie den Teststreifen auf eine ebene Fläche. Halten Sie das Röhrchen vertikal über das runde markierte Feld (nicht das rechteckige Ergebnisfenster). Tropfen Sie genau 4 Tropfen auf das Feld. Drücken Sie dafür falls nötig das Röhrchen leicht zusammen. Hinweis: Sie können den Test auch fortsetzen, wenn Sie versehentlich 5 Tropfen aufgetragen haben.

4. Ergebnis ablesen

Stellen Sie die Stoppuhr und lesen Sie das Testergebnis nach 15-30 Minuten ab. Wenn das Testergebnis nach mehr als 30 Minuten abgelesen wird, kann das Ergebnis falsch sein.

AMP SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test

Die Anwendung des AMP SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test erfolgt mittels Nasen-Abstrich aus dem vorderen Bereich der Nase und nicht aus dem Nasen-Rachen-Raum. Das Ergebnis ist innerhalb von 15 Minuten verfügbar.

Der Hersteller hat dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur mitgeteilt, dass der AMP Rapid Test SARS CoV 2 Ag und der AMP Rapid Test SARS CoV 2 Sputum für Kinder ab dem 11. Lebensjahr unbedenklich zur Eigenanwendung zugelassen sind. Daher empfiehlt der Hersteller den Test ab 11 Jahren zur Eigenanwendung bzw. hat aufgrund seiner Testperformance, gepaart mit der einfachen Anweisung, die Sonderzulassung ab 11 Jahren zur selbständigen Testdurchführung erhalten. Der Test kann auch für jüngere Kinder genutzt werden.

Unter 11 Jahren empfiehlt der Hersteller die Testdurchführung unter Aufsicht von Lehrkräften, Erziehungsberechtigten oder sonstigem Personal, das zusätzlich die Sicherheit der Kinder gewährleistet. Da in Mecklenburg-Vorpommern die Selbsttests im Klassen- bzw. Kursverband im Klassenraum unter Anleitung der Lehrkräfte durchgeführt werden, ist diese Aufsicht sichergestellt. Einer Testung mit AMP-Tests steht damit nichts entgegen.

Umgang mit dem Testergebnis

Ein positiver Selbsttest stellt zunächst nur einen Anfangsverdacht auf eine mögliche Infektion dar. In diesem Fall müssen folgende Schritte berücksichtigt werden:

  1. Hat sich in der Schule eine Schülerin oder ein Schüler durch einen Selbsttest positiv auf CoVid-19 getestet, findet zunächst eine Betreuung in einem extra Raum statt, aus diesem holt eine erziehungsberechtigte oder eine beauftragte Person die Schülerin oder den Schüler von der Schule ab.
  2. Bei der positiv selbstgetesteten Schülerin bzw. dem Schüler lassen die Erziehungsberechtigten unverzüglich einen PCR-Test beim Hausarzt durchführen. Erst damit kann abschließend festgestellt werden, ob tatsächlich eine Infektion mit SARS-CoV-2 vorliegt. Ein Nachweis über ärztliche Konsultation ist zu erbringen.
  3. Die Schülerin oder der Schüler bleibt in häuslicher Selbstisolation, bis das Ergebnis des PCR-Tests vorliegt.
  4. Fällt dieser PCR-Test negativ aus, kann die Schülerin bzw. der Schüler die Schule wieder besuchen.
  5. Fällt dieser PCR-Test positiv aus, entscheidet das zuständige Gesundheitsamt vor Ort über das Kontaktmanagement und das weitere Vorgehen in der Schule.

Bei einem negativen Testergebnis erfolgt nichts weiter.

Weiterhin sind alle geltenden Regeln betreffend Kontakten zu beachten und Schutzmaßnahmen einzuhalten. Ein Test ist immer nur eine Momentaufnahme und kann das Vorhandensein von SARS-CoV-2 Viren nicht generell ausschließen.
Im Verdachtsfall Test nach 1 bis 2 Tagen wiederholen.

Publikationen und Dokumente

Dokumente

Einverständniserklärung für freiwillige SARS-CoV2-Selbsttests

Stand: 11. Juni 2021

Déclaration de consentement pour la réalisation d'un test antigénique rapide (« autotest » ) à l'école
Declaration of consent to carry out a rapid antigen test (‘self-test’) in the school
Oświadczenie o wyrażeniu zgody na przeprowadzenie szybkiego testu antygenowego („autotestu”) w szkole
Заявление о согласии на прохождение экспресс-теста на антигены («самотестирования») в школе
Declaración de conformidad para realizar una prueba rápida de antígenos («autotest») en la escuela
Einverständniserklärung für freiwillige SARS-CoV2-Selbsttests - farsi
Einverständniserklärung für freiwillige SARS-CoV2-Selbsttests - arabisch
Bir antijen hızlı testinin („kendi kendine test“) okulda uygulanmasına onay beyanı
168. Hinweis: Zertifizierung von Selbsttests

Schreiben an alle Schulleitungen vom 25. Mai 2021

168. Hinweis: Dokumentation über das Ergebnis eines Corona-Selbsttests

für Lehrkräfte

168. Hinweis: Dokumentation über das Ergebnis eines Corona-Selbsttests

für Schülerinnen und Schüler

168. Hinweis: Hinweise zum Datenschutz
164. Hinweis: Testbefreiung von Geimpften – Ergänzung zum 161./162. Hinweisschreiben

Schreiben vom 5. Mai 2021

Fünfte Verordnung zur Änderung der 2. Schul-Corona-Verordnung

Vom 3. Mai 2021

162. Hinweis: Hinweise zur Teststrategie an den öffentlichen allgemein bildenden und beruflichen Schulen: Einführung einer Testpflicht durch das Bundesinfektionsschutzgesetz

Elternschreiben vom 23. April 2021

Anlage 1 Formular Häuslichkeit polnisch

Formularz oświadczenia własnego lub potwierdzenia negatywnego wyniku testu od dnia 28 kwietnia 2021 r

Anlage 1 Formular Häuslichkeit russisch

Бланк самостоятельного заявления или подтверждения отрицательного результата теста начиная с 28 апреля 2021 г.

Anlage 1 Formular Häuslichkeit spanisch

Formulario de autodeclaración o confirmación de un resultado del test negativo a partir del 28 de abril de 2021

Anlage 1 Formular Häuslichkeit französisch

Formulaire d'auto-déclaration ou de confirmation d'un résultat de test négatif à partir du 28 avril 2021

Anlage 1 Formular Häuslichkeit englisch

Form for the declaration or confirmation of a negative test result from 28 April 2021 onwards

Anlage 1 Formular Häuslichkeit farsi
Anlage 1 Formular Häuslichkeit türkisch

Öz beyan veya onay formu 28 Nisan 2021 tarihinden itibaren negatif test sonucu ile ilgili

Anlage 1 Formular Häuslichkeit arabisch
Anlage 2 Formular Schule englisch

Declaration of consent to carry out a rapid antigen test (‘self-test’) in the school from 28 April 2021 onwards

Anlage 2 Formular Schule arabisch
Anlage 2 Formular Schule russisch

Заявление о согласии на прохождение экспресс-теста на антигены («самостоятельного теста») в школе начиная с 28 апреля 2021 г.

Anlage 2 Formular Schule französisch

Déclaration de consentement pour effectuer un test rapide antigénique (« auto-test ») dans l'école à partir du 28 avril 2021

Anlage 2 Formular Schule polnisch

Oświadczenie o wyrażeniu zgody na wykonanie szybkiego testu antygenowego („test do samodzielnego wykonania”) w szkole od 28 kwietnia 2021 r.

Anlage 2 Formular Schule farsi
Anlage 2 Formular Schule spanisch

Declaración de conformidad para realizar una prueba rápida de antígenos («autotest») en la escuela a partir del 28 de abril de 2021

Anlage 2 Formular Schule türkisch

28 Nisan 2021›den itibaren okulda Hızlı Antijen Testi ("Kendi kendine test") uygulaması için onay beyanı

161. Hinweis: Hinweise zur Teststrategie an den öffentlichen allgemein bildenden und beruflichen Schulen: Einführung einer Testpflicht durch das Bundesinfektionsschutzgesetz

Schreiben an alle Schulleitungen vom 23. April 2021

161. Hinweis: Formular zur Selbsterklärung oder Bestätigung eines negativen Testergebnisses ab dem 28. April 2021
161. Hinweis: Einverständniserklärung zur Durchführung eines Antigen-Schnelltests („Selbsttest“) in der Schule ab dem 28. April 2021
Muster Informationsblatt zum Datenschutz Selbsttest
Muster Verarbeitungsverzeichnis Selbsttests
154. Hinweis: Durchführung der Selbsttests

Schreiben an alle Schulleitungen vom 26. März 2021

152. Hinweis: Corona-Teststrategie

Schreiben an alle Schulleitungen vom 15. März 2021

152. Hinweis: Corona-Teststrategie (Elternbrief)

vom 15. März 2021

152. Hinweis: Corona-Teststrategie (Schreiben an Schulämter)

vom 15. März 2021

145. Hinweis: Corona-Teststrategie – Erweitertes Angebot zur Präventiv-Testung auf das neuartige Coronavirus – Antigen-Schnell-Testung

Schreiben vom 25. Februar 2021

113. Hinweis: Corona-Teststrategie - Angebot zur Präventiv-Testung auf das neuartige Coronavirus

Schreiben an alle Schulleitungen vom 14. Oktober 2020

106. Hinweis: Corona-Teststrategie

Schreiben an alle Schulleiterinnen und Schulleiter der öffentlichen allgemein bildenden und beruflichen Schulen sowie freien Schulen des Landes vom 24. September 2020

102. Hinweis: Corona-Teststrategie

Schreiben an alle Schulleiterinnen und Schulleiter der öffentlichen allgemein bildenden Schulen in der Hansestadt Greifswald und angrenzenden Ämtern vom 8. September 2020

102. Hinweis: Corona-Teststrategie

Schreiben an alle Schulleiterinnen und Schulleiter der öffentlichen allgemein bildenden Schulen in der Hansestadt Rostock und angrenzenden Ämtern vom 8. September 2020

92. Hinweis: Corona-Teststrategie - Angebot zur Präventiv-Testung auf das neuartige Coronavirus

Schreiben an alle Schulleitungen vom 19. August 2020

87. Hinweis: Corona-Teststrategie: Angebot zur Präventivtestung auf das neuartige Coronavirus

Schreiben an alle Schulleitungen vom 31. Juli 2020

87. Hinweis: Anlage Rundschreiben KVMV

Testung von pädagogischem Personal aus Schulen und Kindertageseinrichtungen auf Coronavirus SARS-CoV-2

81. Hinweis: Corona-Teststrategie: Angebot zur Präventiv-Testung auf das neuartige Coronavirus

Schreiben an alle Schulleitungen vom 24. Juli 2020