Tag des offenen Denkmals

In Deutschland öffnen am Sonntag, dem 8. September 2019, viele historische Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind. Denkmalpfleger berichten in fachkundigen Führungen über ihre Aufgaben und Tätigkeiten in der Denkmalpflege. Archäologen, Restauratoren und Handwerker demonstrieren Arbeitsweisen und -techniken und lenken den Blick auf Details, die einem ungeschulten Auge verborgen bleiben.

Am Tag des offenen Denkmals 2019 stehen Gebäude aus den 1920er Jahren und später im Mittelpunkt. Ihre Geschichte weist oft weit über die Region, in der sie stehen, und die Zeit, in der sie entstanden sind, hinaus. Schönheit ging für Gropius nur aus vollkommener Harmonie „in der technischen Zweck-Funktion" und „in den Proportionen der Formen" hervor. Schauen Sie selbst, wie viel Schönheit unser Land bereithält!

Bettina Martin, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Das Programm

Die Landesweite Eröffnungsveranstaltung findet am 8. September 2019 im Innerstädtischen Gymnasium der Hanse- und Universitätsstadt Rostock statt.

11:00 Uhr Musikalische Eröffnung
  Junge Musiker aus dem Innerstädtischen Gymnasium Rostock
11:05 Uhr  Grußwort
  Dr. Markus Riemer 
Schulleiter des Innerstädtischen Gymnasiums Rostock
11:15 Uhr  Grußwort
  Claus Ruhe Madsen
Oberbürgermeister der Hanse- und Universitätsstadt Rostock
11:25 Uhr  Festvortrag
„Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur – Wege und Stationen in Mecklenburg-Vorpommern“
  Dr. Jörg Kirchner
Landesamt für Kultur und Denkmalpflege
11:45 Uhr Musik
  Junge Musiker aus dem Innerstädtischen Gymnasium Rostock
11:50 Uhr

Rede und Verleihung des Friedrich-Lisch-Denkmalpreises und des Denk mal! Preises für Kinder und Jugendliche sowie Lobende Erwähnung des Landes

 

Bettina Martin
Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

12:20 Uhr 

Musikalischer Ausklang  

 

 Junge Musiker aus dem Innerstädtischen Gymnasium Rostock

 

Rahmenprogramm

Empfang und Imbiss im Foyer des Innerstädtischen Gymnasiums Vorträge zur Archäologie im Rostocker Rathaus, Führungen in der Kirche St. Marien, dem Kloster zum Heiligen Kreuz, Besichtigung der Sanierungsarbeiten der Zeeckschen Villa u.v.m.

Das komplette Programm: www.tag-des-offenen-denkmals.de

Anfahrt

Das Innerstädtische Gymnasium liegt am Goetheplatz in unmittelbarer Umgebung des Rostocker Hauptbahnhofes. Parkmöglichkeiten befinden sich im Umfeld des Bahnhofes und der Rostocker Stadthalle.

Kontakt

Birgit Mannewitz
Hanse- und Universitätsstadt Rostock
Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen
Strandstraße 97
19055 Rostock
Telefon: 0381 381-4522
Telefax: 0381 381-4525