Beteiligungen

Stiftung für Hochschulzulassung

Die Stiftung für Hochschulzulassung betreibt das Bewerbungsportal hochschulstart.de zur Registrierung und Bewerbung im Dialogorientierten Serviceverfahren. Sie ist zuständig für die Vergabe von Plätzen in Studiengängen mit örtlicher Zulassungsbeschränkung. Außerdem vergibt sie Studienplätze für Studiengänge mit bundesweiter Zulassung wie die Studiengänge Medizin, Tiermedizin, Zahnmedizin und Pharmazie. Die Stiftung für Hochschulzulassung mit Sitz in Dortmund hat die Nachfolge der ZVS (Zentrale Vergabestelle für Studienplätze) angetreten. An ihr sind alle 16 Länder beteiligt.

FWU Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht

Das Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht ist eine gemeinnützige GmbH der Länder. Es hat den Auftrag, audiovisuelle Medien herzustellen und deren Verwendung als Lehr- und Lernmittel in Bildung, Erziehung und Wissenschaft zu fördern. Dazu gehören auch Beratungs- und Entwicklungsleistungen bei Mediendistributions- und Medieninformationssystemen. Da die Konzeption und Produktion eines umfassenden Angebotes von Unterrichtsmedien für ein einzelnes Bundesland nicht zu finanzieren ist, ist Mecklenburg-Vorpommern seit dem 1. Januar 1993 am FWU beteiligt.

Historisch-Technisches Museum Peenemünde

Peenemünde zählt zu den historisch bedeutenden Orten in Mecklenburg-Vorpommern. An kaum einer anderen Stätte sind Nutzen und Risiken technischen Fortschritts offensichtlicher miteinander verwoben. Die in Peenemünde entwickelte Rakete Aggregat 4 gilt heute sowohl als Vorläufer aller militärischen als auch zivilen Trägerraketen. Dem Mythos der Rakete gegenüber stehen die Erfahrungen der Opfer. Das Land Mecklenburg-Vorpommern engagiert sich bei der Aufarbeitung der Geschichte und ist seit dem 27. Oktober 2010 an der Historisch-Technisches Museum Peenemünde GmbH mehrheitlich beteiligt.

Mecklenburgisches Staatstheater

Das Mecklenburgische Staatstheater in Schwerin gehört zu den traditionsreichen Bühnen in Norddeutschland und ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. 550 Zuschauerinnen und Zuschauer können im Großen Haus Musiktheater-, Schauspiel- und Ballettinszenierungen oder Konzerte der Mecklenburgischen Staatskapelle erleben. Die Mecklenburgische Staatstheater GmbH wird seit dem 1. August 2016 mehrheitlich vom Land getragen. Das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin und das Mecklenburgische Landestheater Parchim gehören seitdem zusammen. Das Parchimer-Theater ist als Junges Staatstheater Parchim Teil der neuen Gesellschaft geworden. Die niederdeutsche Fritz-Reuter-Bühne soll nach Parchim umziehen.

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste

Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste in Magdeburg arbeitet seit Beginn des Jahres 2015 und hat vor allem die Aufgabe, öffentliche Einrichtungen bei der Suche nach NS-Raubkunst zu beraten und finanziell zu unterstützen. Das Land Mecklenburg-Vorpommern hat sich am Aufbau des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste beteiligt. Die gemeinsame Stiftung bürgerlichen Rechts wird von Bund, Ländern und den kommunalen Spitzenverbänden getragen. Es vereint die bisherige Koordinierungsstelle Magdeburg und die Arbeitsstelle für Provenienzforschung unter einem Dach.

Kunst- und Ausstellungshalle der BRD

Die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn, kurz Bundeskunsthalle, zählt zu den besucherstärksten Museen in Deutschland. Die an der Museumsmeile gelegene Ausstellungshalle zeigt Wechselausstellungen mit bedeutenden Kunstschätzen und Kulturgütern aus der ganzen Welt. Im Zentrum des Programms steht die Kunst aller Epochen, einschließlich zeitgenössischer Kunst, sowie Ausstellungen zu kulturhistorischen Themen und Archäologie, aber auch Präsentationen zu anderen Wissensgebieten wie Technik oder Ökologie. Alleinige Träger sind der Bund und die Länder.