Landesschulbeirat hat neuen Vorstand gewählt

Nr.046-19  | 07.03.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Der Vorstand des Landesschulbeirats Mecklenburg-Vorpommern hat sich neu konstituiert. Die Amtszeit dauert von 2019 bis 2021. Peter Todt, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK zu Schwerin und Geschäftsbereichsleiter Aus- und Weiterbildung, wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt. Als seine Stellvertretung werden ihn Martina Richter vom Landeselternrat und Maik Walm vom Landesvorstand der GEW unterstützen.

„Ich gratuliere den Vorstandsmitgliedern zur Wahl“, sagte Bildungsministerin Birgit Hesse. „Der Landesschulbeirat vereint Expertinnen und Experten unterschiedlichster Bereiche unserer Gesellschaft. Der Landesschulbeirat wird mich in seiner aktuellen Amtszeit bei der Umsetzung der Landesstrategie Inklusion sowie in Fragen der Lehrergewinnung beraten. Ich freue mich auf eine konstruktive Zusammenarbeit“, betonte Hesse.

Dem Landesschulbeirat gehören Vertreter der Lehrerinnen und Lehrer, Erziehungsberechtigten, Schülerinnen und Schüler, Vertreter der Universitäten und Fachhochschulen, der Industrie- und Handelskammern, der Handwerkskammern, Vertreter des Landesausschusses für Berufsbildung, des Landesjugendringes, Vertreter der kommunalen Spitzenverbände, Vertreter der Kirchen, der Schulen in freier Trägerschaft sowie Vertreter der Organisationen der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbände an. Der Landesschulbeirat wird jeweils für die Dauer von zwei Jahren durch die Bildungsministerin des Landes berufen.