Standortübergreifende Bauingenieurausbildung kommt

Einladung zum virtuellen Pressegespräch

Nr.073-21  | 23.04.2021  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

In Mecklenburg-Vorpommern sollen mehr Bauingenieurinnen und Bauingenieure ausgebildet werden, um dem Mangel an Fachkräften in der Bauwirtschaft entgegenzusteuern. Das Land, die Universität Rostock, die Hochschule Neubrandenburg und die Hochschule Wismar haben eine Teilzielvereinbarung geschlossen, die eine standortübergreifende Ingenieurausbildung in den Bereichen Bauen, Landschaft und Umwelt vorsieht.

Wir möchten Medienvertreterinnen und Medienvertretern das Vorhaben gerne näher vorstellen und laden herzlich zu einem virtuellen Pressegespräch ein.

Gesprächspartner/in:

  • Bettina Martin, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur
  • Prof. Dr. Wolfgang Schareck, Rektor der Universität Rostock
  • Prof. Dr. Gerd Teschke, Rektor der Hochschule Neubrandenburg
  • Prof. Dr.-Ing. Roland Larek, Prorektor für Forschung der Hochschule Wismar

Datum: Mittwoch, 28. April 2021

Zeit: 10:00 bis 11:00 Uhr

Bitte melden Sie sich für das virtuelle Pressegespräch bis spätestens Dienstag, 27. Februar 2021, 12:00 Uhr, in der Pressestelle des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur an. Wir bitten darum, dass ausschließlich Medienvertreterinnen und Medienvertreter an dem Pressegespräch teilnehmen.

Nach der Anmeldung erhalten Sie einen Link, den Sie bei einem stationären Computer ganz einfach über Ihren Internet-Browser anklicken und damit an dem Gespräch über Webex teilnehmen können. Wollen Sie das virtuelle Pressegespräch auf einem mobilen Endgerät verfolgen, benötigen Sie die Webex-App. Auch eine telefonische Einwahl ist möglich. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns.

Anmeldung zum Pressegespräch:

E-Mail: presse@bm.mv-regierung.de