Pressemitteilungen

Neue Professoren für die Hochschulen des Landes

Nr.233-17  | 22.12.2017  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Schwerin haben vier neue Professoren für die Hochschulen im Land ihre Ernennungsurkunden erhalten.

Dr.-Ing. Lijun Cai wurde zum Universitätsprofessor für „Elektrische Energieversorgung“ an der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik der Universität Rostock ernannt. Prof. Dr. Cai, geboren 1970 in Hebei (China), promovierte nach seinem Studium in China an der Universität Duisburg-Essen. Er sammelte berufliche Erfahrungen unter anderem bei Vattenfall Europe Transmission und Senvion SE. Seit 2015 ist Prof. Dr. Cai als Chief Scientist bei der Global Energy Interconnector Research Institut GmbH (GEIRI) Berlin tätig.

Dipl.-Ing. Jan Gunnar Blieske wurde zum Professor für „Beleuchtungsanwendung in der Architektur“ an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Wismar ernannt. Prof. Blieske, geboren 1967 in Kappeln/Schlei studierte an der Hochschule der Künste Berlin. Er ist freischaffender Architekt und seit 1993 selbstständig tätig, seit 2008 in der Firma Dinnebier + Blieske Lichtplanung und Produktdesign Berlin.

Dr.-Ing. Serif Caliskan wurde zum Professor für „Verkehrswesen“ an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Hochschule Wismar ernannt. Prof. Dr. Caliskan, geboren 1968 in Bayburg (Türkei), studierte an den Fachhochschulen in Darmstadt und Mainz. Er promovierte im Jahr 2014 an der Universität der Bundeswehr in München. Prof. Dr. Caliskan war seit 2001 in verschiedenen Firmen als Planungsingenieur tätig, zuletzt als Abteilungsleiter der Firma Instanbul IT and Smart City Technologies Inc. (ISBAK A. S.) Istanbul.

Dr. phil. Wolfgang von Gahlen-Hoops wurde zum Professor für „Gesundheit und Pflege mit dem Schwerpunkt berufliche Didaktik“ im Fachbereich Gesundheit, Pflege, Management an der Hochschule Neubrandenburg ernannt. Prof. Dr. von Gahlen-Hoops, geboren 1974 in Rotenburg/Wümme, studierte an der Universität Osnabrück und promovierte im Jahr 2012 an der Universität Hamburg. Er ist seit 2016 bereits als Professor an der Hochschule Neubrandenburg tätig. 

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
  • Zeitraum:   
05.12.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Presseeinladung: Besuch eines Ausbildungsbetriebs im Handwerk in Fresenbrügge

Zu Beginn kommender Woche informieren sich Bildungsministerin Bettina Martin und Wirtschaftsminister Harry Glawe gemeinsam mit dem Präsidenten der Handwerkskammer Schwerin, Peter Günther, und dem Hauptgeschäftsführer der Kammer, Dr. Gunnar Pohl, bei einem Unternehmensrundgang in der Tischlerei Mrowiec in Fresenbrügge bei Grabow über die Bedingungen der Handwerksausbildung in Mecklenburg-Vorpommern.

05.12.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Künstlerstipendien 2020: Bewerbungen jetzt möglich

Das Land vergibt im kommenden Jahr Aufenthalts-, Arbeits- und Reisestipendien in den Bereichen Bildende Kunst/Fotografie, Darstellende Kunst/Tanzperformance, Musik/Komposition, Literatur und spartenübergreifende Vorhaben.

02.12.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Land unterstützt Buchaktion „Ich schenk dir eine Geschichte“

Mecklenburg-Vorpommern beteiligt sich an der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ zum Welttag des Buches 2020. Lehrerinnen und Lehrer können ihre 4. und 5. Klassen sowie Förderschulklassen unter www.welttag-des-buches.de anmelden.

26.11.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Forschungsschiff erhält neueste technische Ausstattung

Das landeseigene Forschungsschiff ELISABETH MANN BORGESE hat für einen mehrwöchigen Werftaufenthalt in der Peene-Werft in Wolgast festgemacht.

22.11.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Bürgerforum: „Lernen fürs Leben: Schule und Beruf“

Bildungsministerin Bettina Martin lädt am Montag, 25. November 2019, zu ihrem ersten Bürgerforum in dieser Wahlperiode in das Erasmus-Gymnasium in Rostock ein. Beginn ist 18:00 Uhr.

20.11.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Lehrer-in-MV.de: Dritte landesweite Schulmesse eröffnet

Lehramtsstudierende in Mecklenburg-Vorpommern können in dieser und in der kommenden Woche Schulen im ländlichen Raum kennenlernen. Bildungsministerin Bettina Martin hat heute die Schulmesse in Rostock eröffnet, bei der sich Lehramtsstudierende einen persönlichen Eindruck von den Schulen und ihren Profilen verschaffen können.

18.11.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Digitale Agenda: 1,66 Mio. Euro für digitale Lehre an der Universität Rostock

Wissenschaftsministerin Bettina Martin hat sich bei einem Besuch an der Universität Rostock über den Stand der Umsetzung des Landesprogramms „Digitale Lehre“ informiert.

15.11.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Norddeutsche Wissenschaftsministerkonferenz berät Zukunftsthemen in Hannover

Bettina Martin, Wissenschaftsministerin des Landes Mecklenburg-Vorpommern; Karin Prien, Wissenschaftsministerin des Landes Schleswig-Holstein; Björn Thümler, Wissenschaftsminister des Landes Niedersachsen; Wissenschaftssenatorin Dr. Claudia Schilling der Freien Hansestadt Bremen und Alexandra Blöcker, Referentin für Bund-Länder-Angelegenheiten der Hamburger Wissenschaftsbehörde; Foto: Franz Fender

Wissenschaftsministerin Bettina Martin hat heute an der Sitzung der Norddeutschen Wissenschaftsministerkonferenz (NWMK) in Hannover teilgenommen.

15.11.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Wissenschaftsministerin Martin begrüßt neue Helmholtz-Einrichtung für MV in Greifswald

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat heute den Weg für die Ansiedlung eines Helmholtz-Instituts für Infektionsbiologie in Greifswald geebnet. Der Bund wird hierfür 10,5 Mio. Euro zur Verfügung stellen.

13.11.2019  | BM  | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Landtag beschließt Änderung des Hochschulgesetzes

Die Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern erhalten die notwendigen Rahmenbedingungen, um sich auch künftig in einem stärker werdenden nationalen und internationalen Wettbewerb behaupten zu können.