Zugang und Abschlüsse

vier Studenten mit Heften in den Händen vor einer HochschuleDetails anzeigen
vier Studenten mit Heften in den Händen vor einer Hochschule

Mit dem Hochschulzulassungsgesetz vom 14. August 2007 wurde die Entwicklung des Hochschulzulassungsrechts fortgeschrieben. Das Gesetz enthält neben dem Zustimmungsbeschluss zum Staatsvertrag über die Vergabe von Studienplätzen ergänzende landesrechtliche Vorschriften über Studiengänge, die nicht in das zentrale Verfahren der Stiftung für Hochschulzulassung einbezogen sind und erweitert die Autonomie der Hochschulen des Landes.

Kontakt

Hausanschrift
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern
Abteilung 3
Referat 300
Werderstraße 124
19055 Schwerin
Referatsleiter
Dr. Hans-Jörg Natorp
Telefon: 0385-588 7300
Telefax: 0385-588 7083
Allgemeine Fragen zur Hochschulzugangsberechtigung
Jutta Olejko
Telefon: 0385-588 7217

Publikationen und Dokumente

Rechtsvorschriften

Gesetz über die Zulassung zum Hochschulstudium in Mecklenburg-Vorpommern (Hochschulzulassungsgesetz - HZG M-V)

Vom 14. August 2007, letzte Änderung vom 11. Juli 2016

Verordnung über die zentrale Vergabe von Studienplätzen (ZVS-Vergabeverordnung - ZVS-VergabeVO M-V)

Vom 30. Mai 2008, letzte Änderung vom 7. Mai 2015

Verordnung über die Prüfung für den Hochschulzugang von besonders befähigten Berufstätigen (BegabtenVO)

Vom 12. Januar 1994

Verordnung über die Feststellung der Hochschulzugangsberechtigung für Studienbewerber mit ausländischen Vorbildungsnachweisen (Auslandsqualifikationsverordnung - AlQualiVO M-V)

Vom 9. Januar 1999