Neuer Geh- und Radweg in der Ortsdurchfahrt Zerrenthin

Nr.197/17  | 27.08.2017  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

In der Ortsdurchfahrt Zerrenthin (Landkreis Vorpommern-Greifswald) an der Bundesstraße 104 wird noch in diesem Jahr eine 190 Meter lange Lücke des straßenbegleitenden Geh- und Radwegs geschlossen. Die Gemeinde Zerrenthin hat für die Förderung des von ihr zu finanzierenden Gehweganteils vom Infrastrukturministerium einen Zuschuss in Höhe von 15.900 Euro erhalten. Die Fördermittel werden nach der Richtlinie für die Gewährung von Zuwendungen für Maßnahmen im Bereich des kommunalen Straßenbaus in Mecklenburg-Vorpommern bewilligt.

Die Maßnahme steht im Zusammenhang mit dem Bau eines straßenbegleitenden Radwegs entlang der B 104 zwischen den Gemeinden Zerrenthin und Rossow. Die zuwendungsfähigen Ausgaben für das Vorhaben betragen 24.600 Euro, die Gesamtausgaben rund 37.000 Euro.

Die Bundesstraße 104 ist eine wichtige West-Ost-Fernstraße, die Mecklenburg-Vorpommern mit der Metropolregion Stettin verbindet.