Minister Pegel überreicht angehenden Straßenwärtern Zeugnisse

Nr.201/17  | 29.08.2017  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Infrastrukturminister Christian Pegel nimmt am Donnerstag (31.08.2017) die sogenannte Freisprechung der Straßenwärterinnen und Straßenwärter vor. Dazu sind Medienvertreterinnen und -vertreter herzlich eingeladen.

Termin:        Donnerstag, 31.08.2017, 10 Uhr

Ort:                Festsaal des Rathauses Teterow

                        Marktplatz 1

Am 31. August 2017 werden voraussichtlich 19 Azubis ihre dreijährige Ausbildung zum Straßenwärter erfolgreich beenden und aus den Händen von Minister Christian Pegel ihre Zeugnisse erhalten. Von den 19 sind zwölf Auszubildende der Straßenbauverwaltung und sieben Auszubildende aus Kommunen und Landkreisen, darunter einer junge Frau. Zusätzlich wurden 21 Umschüler binnen zwei Jahren zu Straßenwärtern ausgebildet.

Ihre theoretische Ausbildung erhielten die Azubis in den Ausbildungsstätten der Bildungsträger BBV Tribsees bzw. UFAT-Bildungswerk Wöbbelin. Die praktische Ausbildung der Azubis der Straßenbauverwaltung erfolgte in der Straßenmeisterei Teterow.

Die zwölf Azubis der der Straßenbauverwaltung des Landes Mecklenburg-Vorpommern werden nach bestandener Abschlussprüfung am 30.08.2017 durch diese übernommen.

Straßenwärter haben eine hohe Verantwortung für die Sicherheit im Straßenverkehr. Zu ihren Aufgaben gehören beispielsweise regelmäßige Zustandsüberprüfungen an Straßen und Brücken, kleine Ausbesserungsarbeiten, die Pflege von Grünflächen sowie der Winterdienst.

Rund 750 Straßenwärter und Straßenwärterinnen sind in den insgesamt 24 Straßenmeistereien und sieben Autobahnmeistereien des Landes für die Unterhaltung der Landes- und Bundesstraßen sowie der Autobahnen zuständig. Sie betreuen ein Straßennetz von rund 6.500 Kilometern (1.935 Kilometer Bundesstraßen, 3.357 Kilometer Landesstraßen und 1.250 Kilometer Kreisstraßen). Hinzu kommen 568 Kilometer Bundesautobahnen.

Straßenwärter ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Voraussetzung ist eine gute körperliche Verfassung sowie die Bereitschaft zum Schichtdienst. Bewerbungen für das Ausbildungsjahr 2018 können bis zum 30.11.2017 an das Straßenbauamt Stralsund gerichtet werden. Weitere Informationen zum Ausbildungsinhalt und den Anforderungen an Bewerber finden Sie hier.