Barth erhält Zuschuss für Sanierung der Sporthalle

Nr.215/17  | 08.09.2017  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Am Montag (11.09.2017) übergibt Infrastrukturminister Christian Pegel einen Zuwendungsbescheid über rund 2,1 Millionen Euro aus dem Kommunalinvestitionsförderprogramm für die Sanierung der Schulsporthalle in Barth Süd (Landkreis Vorpommern-Rügen) an Bürgermeister Dr. Stefan Kerth. Medienvertreterinnen und -vertreter sind zum Termin herzlich eingeladen.

Termin:      Montag, 11.09.2017, 13.30 Uhr

Ort:             Schulsporthalle Barth, Regionalschulteil, B.-Brecht-Straße 13

Die Zwei-Feld-Sporthalle aus den 1970er Jahren ist stark sanierungsbedürftig. Sämtliche Einbauten, insbesondere der technischen Gebäudeausrüstung, stammen noch aus der Zeit der Errichtung des Gebäudes. Um den Schul- und Vereinssport aufrecht zu erhalten und zu verbessern, soll die Sporthalle für das gymnasiale Schulzentrum Barth grundlegend saniert werden.

Das Bauvorhaben umfasst die energetische Sanierung der Fassaden einschließlich Fenstern und eine komplette Innenraumsanierung in Verbindung mit einer Grundrissanpassung. Der Haupteingang soll barrierefrei gestaltet werden. Auch die sanitären Einrichtungen werden entsprechend umgebaut. Durch die Sanierung reduziert sich der Energieverbrauch des Gebäudes. Die Gesamtkosten betragen rund 2,7 Millionen Euro.

Das Vorhaben soll im Oktober 2017 begonnen und voraussichtlich im vierten Quartal 2018 fertiggestellt werden.