Rostock: Städtebaufördermittel für Erneuerung des Seelotsenrings

Nr.266/17  | 06.11.2017  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Die Hansestadt Rostock erhält aus Mitteln der Städtebauförderung für die Erneuerung des Gehwegs Seelotsenring im Fördergebiet Groß Klein rund 126.000 Euro. Die Gesamtausgaben für diese Maßnahme betragen rund 240.000 Euro.

Der Gehweg an der Südkante des Quartiers 6 befindet sich in einem schlechten baulichen Zustand. Deshalb soll der Gehweg einschließlich der Feuerwehrzufahrten und der Einmündung in den Signalgastweg neu gestaltet werden. Gleichzeitig soll die Beleuchtung mit LED-Leuchten erneuert werden. Alle Verkehrsflächen werden barrierefrei hergestellt. Durch die Maßnahmen können die Nutzungsbedingungen und die Verkehrssicherheit wesentlich verbessert werden.

Das Vorhaben soll im Frühjahr 2018 begonnen und voraussichtlich im vierten Quartal 2018 fertig gestellt werden.