Fördermittel für Kreuzungs- und Gehwegausbau in Burg Stargard

Nr.9/18  | 08.01.2018  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Für ihren Kostenanteil beim Ausbau des Knotenpunktes L 33/L 331 und den Ausbau des sich anschließenden rechtsseitigen Gehwegs entlang der Landesstraße 331 in Burg Stargard (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) erhält die Stadt vom Land Fördermittel in Höhe von 112.600 Euro. Diese Mittel werden nach der Richtlinie für die Gewährung von Zuwendungen für Maßnahmen im Bereich des kommunalen Straßenbaus in Mecklenburg-Vorpommern bewilligt.

Im Rahmen des Umbaus der Kreuzung der Landesstraßen L 33/L 331 zu einem kleinen Kreisverkehr sollen auch die Gehwege im Kreuzungsbereich erneuert sowie entlang der Teschendorfer Chaussee (L 331) ein mit Betonsteinpflaster befestigter 252 Meter langer Gehweg in einer Breite von 2,30 Metern hergestellt werden. Die Gesamtausgaben betragen rund 186.000 Euro.