Wismar: Zuwendungsbescheid für Kurt-Bürger-Stadion

Nr.24/18  | 07.02.2018  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Bauminister Christian Pegel übergibt am Donnerstag (08.02.2018) dem Bürgermeister der Hansestadt Wismar, Thomas Beyer, einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 1,2 Millionen Euro für die Sanierung des Kurt-Bürger-Stadions in Wismar-West. Die Mittel kommen aus dem Kommunalinvestitionsförderungsfonds. Die Gesamtkosten betragen ca. 1,8 Millionen Euro.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind zum Termin herzlich eingeladen.

Termin:      Donnerstag, 08.02.2018, 14.30 Uhr

Ort:             Wismar, Kurt-Bürger-Stadion
                     Bürgermeister-Haupt-Straße 46-48

Um das Kurt-Bürger-Stadion weiterhin für den Sport zu nutzen, wurden in den vergangenen Jahren bereits einige Sanierungsmaßnahmen durchgeführt. Nun sollen die Laufbahn saniert, die Korbbogenelemente sowie das Naturrasenfeld erneuert werden. Zur Verbesserung der Entwässerung wird eine Drainageanlage eingebaut. Errichtet wird eine neue Haupttreppenanlage, bestehend aus einer Stützwand und zwei Treppen.

Das Vorhaben soll im ersten Quartal beginnen und voraussichtlich im vierten Quartal 2018 fertiggestellt sein.

Das Kurt-Bürger-Stadion ist ein bedeutender Bau aus der Frühzeit der DDR, ein wichtiges Zeugnis der Wismarer Sportbewegung und der Architektur aus dieser Zeit. Hauptnutzer sind die Leichtathleten und die Wismarer Schulen, die dort ihre Sportfeste und Schulolympiaden durchführen.