Förderzusage für Neubau einer Treppe in der Oststadt von Neubrandenburg

Nr.120/18  | 04.06.2018  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Die Stadt Neubrandenburg (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) erhält für den Neubau einer Treppenanlage zwischen der Robert-Koch-Straße und der Kopernikusstraße im Rahmen der städtebaulichen Gesamtmaßnahme „Oststadt“ eine Förderzusage über mehr als 50.000 Euro aus dem Städtebauförderungsprogramm. Die vorhandene ist marode und nicht mehr sicher. Da auch viele Schulkinder die Treppe auf dem Weg zur Grundschule nutzen, ist eine sichere Verbindung der zentrumsnahen Infrastruktur mit der Wohnbebauung unbedingt erforderlich.

Die neue Treppe entsteht in unmittelbarer Nähe zur alten und verbindet das höher gelegene Wohngebiet mit der Regionalen Schule, dem Lindetal-Center, einem neu errichteten Ärztehaus sowie Sport- und Freizeitmöglichkeiten im tiefer gelegenen Stadtumbaugebiet. Sie kann künftig auch mit Kinderwagen und Fahrrädern sowie von älteren Personen besser genutzt werden. Die Gesamtausgaben für das Vorhaben betragen rund 66.000 Euro.