Mellenthin: Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung

Nr.256/18  | 01.10.2018  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Die Gemeinde Mellenthin (Landkreis Vorpommern-Greifswald) erhält vom Energieministerium einen Zuschuss in Höhe von 59.797,50 Euro (Fördersatz 50 Prozent) für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik. Die Fördermittel aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) dienen der Förderung von Projekten zur Umsetzung des Aktionsplans Klimaschutz gemäß der Klimaschutz-Förderrichtlinie Kommunen.

Geplant ist, die 54 Quecksilberdampfleuchten in Mellenthin durch hocheffiziente LED-Leuchten zu ersetzen. Bei 40 Leuchten im Morgenitzer Berg werden zudem die Maste und Kabel erneuert. Bei den 14 Leuchten im Chausseeberg (Radweg) werden lediglich die Leuchten erneuert.

Ziel des Vorhabens ist es, den Stromverbrauch und damit auch die Kosten zu senken. Jährlich können knapp 24.000 Kilowattstunden Strom und 14 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden.