Usedom erhält Fördermittel für den Ostseeküstenradweg

Nr.259/18  | 04.10.2018  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Verkehrsminister Christian Pegel wird am Freitag (05.10.2018) an Dr. Barbara Syrbe, Landrätin des Landkreises Vorpommern-Greifswald, einen Zuwendungsbescheid über etwa 530.000 Euro (Fördersatz 90 Prozent) für den Ausbau des Ostseeküstenradwegs auf der Insel Usedom übergeben. Die Förderung erfolgt nach der Kommunalen Radbaurichtlinie des Landes Mecklenburg-Vorpommern aus EFRE-Mitteln.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind zum Termin herzlich eingeladen.

Termin:     Freitag, 05.10.2018, 14.30 Uhr

Ort:             Landratsamt Greifswald, Feldstraße 85a

Der Landkreis plant, den Ostseeküstenradweg auf der Deichkrone zwischen dem Seebad Zempin und dem Seebad Koserow zu erneuern. Er soll auf einer Länge von drei Kilometern 2,5 Meter breit überwiegend in Asphaltbauweise ausgebaut werden.

Der Ostseeküstenradweg entlang des Deichs als touristischer Radfernweg ist sowohl bei Urlaubern als auch Einheimischen sehr beliebt. Mit der Erneuerung wird die Attraktivität des Radwegenetzes zwischen den beiden Seebädern deutlich verbessert.

Die Baukosten belaufen sich auf ca. 600.650 Euro. Davon trägt der Landkreis rund 71.000 Euro. Der Bau hat Ende September begonnen. Die Fertigstellung ist für Ende Juni 2019 und damit vor der touristischen Hochsaison geplant.