Neuburg und Blowatz rüsten Straßenbeleuchtung auf LED um

Nr.260/18  | 04.10.2018  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Die Gemeinde Neuburg (Landkreis Nordwestmecklenburg) erhält vom Energieministerium einen Zuschuss in Höhe von 12.290 Euro (Fördersatz 50 Prozent) für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik. In den Straßen des Ortsteils Steinhausen werden die 53 vorhandenen Natrium- und Quecksilberdampflampen durch hocheffiziente LED-Leuchten ersetzt. Dadurch können pro Jahr 16.344 Kilowattstunden Strom sowie 9,650 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden.

Für die energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung in den Ortsteilen Blowatz und Dreveskirchen erhält die Gemeinde Blowatz im Landkreis Nordwestmecklenburg 12.540 Euro (Fördersatz 50 Prozent). Dort sollen 57 vorhandene Natrium- und Quecksilberdampflampen gegen LED-Leuchten ausgetauscht werden. Das führt zu einer jährlichen Einsparung von 14.841 Kilowattstunden Strom und 8,750 Tonnen Kohlendioxid.

Die Fördermittel aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) dienen der Förderung von Projekten zur Umsetzung des Aktionsplans Klimaschutz gemäß der Klimaschutz-Förderrichtlinie Kommunen.