Alt Meteln: Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung

Nr.290/18  | 09.11.2018  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Die Gemeinde Alt Meteln im Landkreis Nordwestmecklenburg erhält vom Energieministerium zwei Zuwendungsbescheide: Beim ersten handelt es sich um einen Zuschuss in Höhe von 40.349,89 Euro (Fördersatz 50 Prozent) für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik im Zuge des Ausbaus der Kreisstraße 42.

Geplant ist, die 16 Natriumdampf- und Quecksilberdampfleuchten in der Dorfstraße im Ortsteil Böken durch hocheffiziente LED-Leuchten inklusive Masten und Kabel zu ersetzen. Zusätzlich werden im Gehwegbereich drei LED-Leuchten mit den dazugehörigen Kabeln und Masten installiert. Jährlich können mehr als 8.000 Kilowattstunden Strom und vier Tonnen Kohlendioxid eingespart werden.

Der zweite Bescheid über 121.485,62 Euro (Fördersatz 50 Prozent) betrifft die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik in den Ortsteilen Böken und Hof Meteln. Die 38 Leuchten, bestehend aus Natriumdampf- und Quecksilberdampflampen sollen durch 53 LED-Leuchten (in Böken 17 und in Hof Meteln 36 Leuchten) inklusive Masten und Kabel ersetzt werden. Dadurch können pro Jahr rund 22.240 Kilowattstunden Strom und knapp zwölf Tonnen Kohlendioxid eingespart werden.

Die Fördermittel aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) dienen der Förderung von Projekten zur Umsetzung des Aktionsplans Klimaschutz gemäß der Klimaschutz-Förderrichtlinie Kommunen.