A 20 bei Rostock wird nach Bauarbeiten für Verkehr freigegeben

Nr.297/18  | 16.11.2018  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Die Arbeiten an der A 20 bei Rostock stehen kurz vor dem Abschluss. Die Abfahrten am Kreuz Rostock sind bereits heute (16.11.2018) wieder befahrbar. Ab Montag (19.11.2018) erfolgt der Rückbau der Baustellensicherung. Dafür muss tagsüber eine der Fahrbahnen in Richtung Lübeck gesperrt werden. Die Autobahn wird voraussichtlich am Freitag (23.11.2018) für den Verkehr freigegeben.

„Die Sanierung der Fahrbahn war dringend erforderlich, weil die Bitumenschichten auf der Strecke tiefe Risse aufwies“, sagt Landesverkehrsminister Christian Pegel. Das sei nicht ungewöhnlich angesichts dessen, dass dieser Autobahnabschnitt 18 Jahre alt und mit täglich 40.000 bis 45.000 Fahrzeugen einer der höchstbelasteten Straßenabschnitte in M-V ist. „Mein Dank gilt den Autofahrern, die den Bauarbeiten und den damit einhergehenden Verkehrseinschränkungen zumeist mit Verständnis begegnet sind.“ Außerdem lobt der Minister die zügige Umsetzung der Maßnahme, die eine Woche vor dem geplanten Fertigstellungstermin abgeschlossen wird.

Die Erneuerung der Fahrbahndecke auf den 8,8 Kilometern der Autobahn 20 zwischen dem Autobahnkreuz Rostock und der Anschlussstelle (AS) Rostock Südstadt wurde in insgesamt vier Bauabschnitten geplant und durchgeführt, um die Strecke jeweils in der Haupturlaubssaison von Bauarbeiten freizuhalten Die Kosten für die gesamte Baumaßnahme in Höhe von knapp 15 Millionen Euro trägt der Bund.