Premiere: Ab Sonntag regelmäßiger ICE-Verkehr zwischen Hamburg und Stralsund

Nr.308/18  | 07.12.2018  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Ab Sonntag (9.12.2018) fahren auf der Bahnstrecke von Binz/Stralsund über Rostock, Schwerin und Hamburg nach Karlsruhe (und zurück) Intercity-Express-Züge (ICE). Sie ersetzen weitgehend die Intercity-Züge (IC) auf der Fernverkehrslinie 26 der Deutschen Bahn (DB). Verkehrsminister Christian Pegel begrüßt in Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt mit deren Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier, Bahnvorstand Dr. Philipp Nagel und Renado Kropp von der DB Netz den ersten ICE in Richtung Hamburg. Zugleich feiern sie das Ende der Bauarbeiten zwischen Schwerin und Bad Kleinen. Dank dieser ist die Strecke nun wieder zweigleisig und zudem im ICE-Tempo befahrbar.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind zum Termin herzlich eingeladen.

Termin:      Sonntag, 9.12.2018, 10.45 Uhr

Ort:             Schwerin, Hauptbahnhof

Die IC-Züge werden auf Wunsch des Landes zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember weitgehend durch modernere ICE der Baureihe T ersetzt. Mit ihnen soll vor allem die Pünktlichkeit der Züge verbessert werden: Dank der höheren Geschwindigkeit der ICE-T-Triebzüge von bis zu 230 Kilometern pro Stunde auf der Schnellfahrstrecke (IC: 200 km/h) sollen kleinere Verzögerungen besser aufgeholt werden können. Zudem stehen Reisenden in den ICE Bordrestaurants und kostenloses WLAN zur Verfügung.

Ablauf der Veranstaltung:
10:45 Uhr     Musik auf dem Bahnsteig, Empfang der geladenen Gäste

11:15 Uhr     Einfahrt des ICE 1671, Gleis 3
11:20 Uhr     Symbolischer Abfahrauftrag durch die
                     Herren Pegel und Badenschier
11:30 Uhr     Begrüßung und Redebeiträge im Fürstenzimmer des
                     Hauptbahnhofs
12:00 Uhr     Gelegenheit für die Pressevertreter für O-Töne und Fotos