Land unterstützt Flughafen Rostock-Laage mit zusätzlichem Darlehen

Nr.45/19  | 06.03.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Ina-Maria Ulbrich, Staatssekretärin im Infrastrukturministerium, informierte heute (6. März 2019) zur künftigen Unterstützung des Flughafens Rostock-Laage durch das Land.

„Durch die Insolvenzen der Fluggesellschaften Germania und Flybmi und die dadurch verursachten Mindereinnahmen wurde der Flughafen Rostock-Laage vor neue Herausforderungen gestellt, die eine zusätzliche Unterstützung aller Beteiligten – auch des Landes Mecklenburg-Vorpommern – erfordern“, sagt Ina-Maria Ulbrich.

Aus diesem Grunde ist das Land bereit, dem Flughafen Rostock-Laage zur Deckung des akuten Finanzbedarfs kurzfristig ein Darlehen in Höhe von 1,4 Millionen Euro zu marktüblichen Konditionen zu gewähren. „Die Ausreichung des Darlehens erfolgt unter der Bedingung, dass die Gesellschafter des Flughafens ihrerseits weiterhin die zugesagten Zuschüsse in Höhe von 1,8 Millionen Euro für dieses Jahr und auch in den kommenden Jahren erbringen“, betont die Staatssekretärin. Darüber hinaus erwarte das Land, dass die Gesellschafter des Flughafens dessen Eigenanteil für anstehende Investitionsmaßnahmen bereitstellen. Außerdem gehe das Land davon aus, dass den Verpflichtungen aus dem Gesellschaftsvertrag auch in den kommenden Jahren weiterhin entsprochen werde.

Ina-Maria Ulbrich: „In der aktuellen Situation ist es wichtig, dass wir gemeinsam und abgestimmt handeln. Nur so können wir dem Flughafen den dringend notwendigen Handlungsfreiraum verschaffen. Auf diesem Wege kann die Geschäftsführung die kommenden Monate nutzen, um neue Flugverbindungen zu akquirieren, die Erlössituation zu verbessern und den Geschäftsbetrieb auszubauen.“