Aktuell

Projektgruppe „Großprojekte“ betreut 21 Straßenneu- und Ausbauvorhaben

Nr.62/19  | 27.03.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Landesinfrastrukturminister Christian Pegel hat heute, 27. März 2019, die Projektgruppe „Großprojekte“ vorgestellt. Diese ist innerhalb der Straßenbauverwaltung des Landes M-V beim Straßenbauamt Schwerin angesiedelt. Sie soll sich darum kümmern, dass alle Straßenbauprojekte in Mecklenburg-Vorpommern aus dem Bundesverkehrswegeplan 2030 sowie größere Baumaßnahmen an Landesstraßen umgesetzt werden.

„Mit dem Doppelhaushalt 2018/2019 haben wir die haushaltsrechtlichen Voraussetzungen für die Bildung einer Projektgruppe mit 24 Stellen geschaffen. Diese arbeitet seit Ende 2018. Geleitet wird sie von Dr. René Firgt“, sagte Christian Pegel und erläuterte ihre Aufgaben: „Im Wesentlichen soll sich die Projektgruppe mit der Planung und Umsetzung von 17 großen Neu- und Ausbauvorhaben im Bundesstraßennetz befassen. Daneben zählt die Realisierung von vier wichtigen Maßnahmen im Landesstraßennetz dazu.“

Schwerpunkt sei, zunächst Planrecht für die neuen Projekte zu schaffen. In einem zweiten Schritt sollen die Vorhaben umgesetzt werden. „Aktuell arbeiten wir an der Umsetzung des Autobahnzubringers B 321 in Schwerin und erstellen die Ausschreibungsunterlagen für die Planung verschiedener Ortsumgehungen“, sagte René Firgt. Die Projektgruppe könne nicht alle im gesamten Land wichtigen Großprojekte zeitgleich bearbeiten. Sie werde die Projekte deshalb Stück für Stück - und stets mehrere parallel - umsetzen. Eine Liste aller Projekte finden Sie anbei.

„Im Zuge der Planung aller Großprojekte streben wir die enge Einbindung der regionalen Öffentlichkeit an“, sagte Projektgruppenleiter Firgt und fügte hinzu: „Damit wir vor Ort jedoch konkrete Diskussion führen können, ist zumindest ein gewisser Planungsstand erforderlich. Sobald erste Ergebnisse vorliegen, die für ein breiteres Publikum fassbar sind, werden wir den Austausch mit den Bürgern vor Ort suchen. Denkbar sind dafür beispielsweise Informationsveranstaltungen.“

Die Projekte sollen mittelfristig umgesetzt werden. „Straßenplanungen müssen, um rechtssicher aufgestellt zu werden, diverse Phasen durchlaufen. Neben der eigentlichen technischen Planung sind Umweltuntersuchungen durchzuführen und zu bewerten. Im Verlauf der Planungen sind verschiedene Genehmigungen auf Landes- und Bundesebene einzuholen. Nicht zuletzt ist dann ein Planfeststellungsverfahren zur Baurechtschaffung durchzuführen. Alles in allem dauern solche Planungsverfahren für Straßenbauvorhaben deshalb grundsätzlich mehrere Jahre“, beschreibt Christian Pegel den komplexen Planungsprozess und fügt hinzu: „Wir sind überzeugt, mit der Aufstellung und der Arbeit der Projektgruppe die best- und schnellstmögliche Umsetzung der anstehenden Straßengroßprojekte in Mecklenburg-Vorpommern zu erreichen.“

 

Vorhaben in Zuständigkeit der PG „Großprojekte“:

 

Maßnahme

Landkreis

B 321, Zubringer BAB

SN

A 14, VKE 6 und 7 Restabwicklung

LUP

B 105, OU Mönchhagen/Rövershagen

LRO

B 96, Ausbau NB – Lgr. MV/BB (inkl. OU Weisdin/OU Usadel)*

MSE

B 96, OU Warlin

MSE

B 104, OU Schwerin

SN/NWM

B 192, Ausbau Sietow-Waren (inkl. OU Klink)

MSE

B 110, OU Zirchow

VG

B 110, OU Dargun

MSE

B 191, OU Parchim

LUP

B 189n, Wittstock-Mirow

MSE

B 104, OU Sternberg

LUP

B 111, OU Lühmannsdorf

VG

B 321, OU Warsow

LUP

B 321, OU Bandenitz

LUP

B 110, Ersatzneubau Zecheriner Brücke

VG

B 104, OU Lützow

NWM

L 12, Ersatzneubau Hochbrücke Wismar

LK NWM

L 262, OU Kemnitz

LK VG

L 28, OU Ueckermünde

LK VG

L 12 OU Elmenhorst

LK LRO

 

* DEGES-Projekt, nach Linienbestimmung durch das BMVI Weiterführung durch PG Großprojekte

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung
  • Zeitraum:   
20.08.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Verstärkte Kooperation zwischen Bund und Land bei IT-Sicherheit

Um die Zusammenarbeit zwischen dem Land Mecklenburg-Vorpommern und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Fragen der Cybersicherheit weiter zu vertiefen, haben die IT-Beauftragte der Landesregierung Ina-Maria Ulbrich und Innenstaatssekretär Thomas Lenz heute, 20. August 2019, in Schwerin eine Absichtserklärung mit Arne Schönbohm, Präsident des BSI, unterzeichnet.

19.08.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Fördermittel für Ausbau der Malchiner Petersilien- und Steintormauerstraße

Für Ausbau und Neugestaltung der Petersilien- und Steintormauerstraße in der Stadt Malchin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) stellt das Landesbauministerium Städtebaufördermittel in Höhe von rund 670.000 Euro bereit.

19.08.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Gründungsarbeiten für Instandsetzung der A 20 bei Tribsees beginnen

Am Montag, 19. August 2019, wurden an der A 20 bei Tribsees der erste von insgesamt zwei Probepfählen sowie 36 Gründungspfähle eingebohrt, auf denen ein Teilstück der neuen Autobahnbrücke durch das Trebeltal ruhen wird.

19.08.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Land und Bundesbehörde kooperieren für mehr Cybersicherheit

Das Land Mecklenburg-Vorpommern und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) arbeiten in Fragen der Cybersicherheit künftig noch stärker zusammen.

16.08.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Wolgast: Minister Pegel bei Spatenstich für Ausbau „Fischerwiek“

Am Sonnabend, 17. August 2019, nimmt Bauminister Christian Pegel mit Stefan Weigler, Bürgermeister der Stadt Wolgast, den Spatenstich zum Ausbau der Hermannstraße in Wolgast vor.

16.08.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Dömitz erhält Fördermittel zur Umrüstung der Straßenbeleuchtung

Die Stadt Dömitz (Landkreis Ludwigslust-Parchim) erhält vom Energieministerium einen Zuschuss in Höhe von 48.853 Euro (Fördersatz 50 Prozent) für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik.

16.08.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Malliß erhält Fördermittel für neue LED-Straßenbeleuchtung

Die Gemeinde Malliß (Landkreis Ludwigslust-Parchim) erhält vom Energieministerium einen Zuschuss über 41.150,20 Euro (Fördersatz 50 Prozent) für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik.

15.08.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Dr. René Firgt neuer Direktor des Landesamts für Straßenbau und Verkehr

Ina-Maria Ulbrich, Staatssekretärin im Energieministerium, hat heute (15. August 2019) Dr. René Firgt in sein Amt als Direktor des Landesamts für Straßenbau und Verkehr eingeführt.

15.08.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Einladung zu Vor-Ort-Termin: Instandsetzung der A 20 bei Tribsees beginnt

Am Montag, 19. August 2019, werden Landesinfrastrukturminister Christian Pegel und Ronald Normann, Leiter der Abteilung Autobahn im Landesamt für Straßenbau und Verkehr M-V, beim Baustart für das östliche Teilbauwerk der A 20 bei Tribsees in Fahrtrichtung Lübeck dabei sein.

14.08.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

5G auf Usedom – neue Mobilfunkgeneration geht in M-V an den Start

Am Donnerstag, 15. August 2019, nehmen Digitalisierungsminister Christian Pegel, Helmut Zeitz, Verantwortlicher für Mobilfunk und Umwelt für die Region Ost bei Vodafone, sowie Georg Zönnchen, Inhaber des Feriendorfes „Alte Schmiede“, die erste 5G-Station in Mecklenburg-Vorpommern feierlich in Betrieb.