Aktuell

Startschuss für Breitbandausbau in Vorpommern-Greifswald

Nr.77/19  | 16.04.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Am Donnerstag, 18. April 2019, nimmt Digitalisierungsminister Christian Pegel mit Landrat Michael Sack und Hans Sarkreida, Geschäftsführer der ATL Antennentechnik Lubmin, den ersten Spatenstich für den Breitbandausbau im Landkreis Vorpommern-Greifswald vor.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind zum Termin herzlich eingeladen.

Termin:     Donnerstag, 18. April 2019, 15 Uhr

Ort:           Wusterhusen, Wolgaster Straße Ecke Stichstraße in Richtung 
                  Konerow am Gebäude der Gasversorgung

Im Rahmen des Ausbaus der digitalen Infrastruktur erhalten die Gemeinden Lubmin, Kröslin, Wusterhusen, Rubenow, Brünzow und Katzow als erstes von 15 Projektgebieten im Landkreis Zugang zu schnellem Internet. Davon profitieren rund 2.800 Haushalte und 220 Unternehmen. Die ATL Antennentechnik beabsichtigt, im gesamten Ausbaugebiet ein reines Glasfasernetz mit FTTB-Standard einzurichten, also mit Glasfaseranschlüssen bis an die Gebäude.

Insgesamt stellt der Bund für den Ausbau des schnellen Internets in diesem Projektgebiet ca. 6,1 Millionen Euro bereit. Das Land unterstützt die Maßnahmen mit Fördermitteln in Höhe von rund drei Millionen Euro. Der Eigenanteil des Landkreises für diese Maßnahme liegt bei etwa einer Million Euro und kann aus Mitteln des Kommunalen Aufbaufonds gedeckt werden.

Hintergrund

Um die Bundesrepublik Deutschland mit zukunftsfähigen Breitbandnetzen zu versorgen, hat der Bund bisher mehr als 3,5 Milliarden Euro Fördermittel bereitgestellt. Die Förderung des Bundes beträgt dabei bis zu 70 Prozent der förderfähigen Kosten eines Ausbauprojekts. Um den verbleibenden kommunalen Eigenanteil zu verringern, stellt das Land Mecklenburg-Vorpommern ergänzend eine Kofinanzierung zum Breitbandausbau bereit. Der Eigenanteil der Landkreise beträgt grundsätzlich zehn Prozent. Dieser wird aus dem Kommunalen Aufbaufonds finanziert und belastet deshalb nicht die einzelnen Kommunen. Das Land finanziert diese Ausgaben des Kommunalen Aufbaufonds aus dem Sondervermögen „Breitbandausbau in Mecklenburg-Vorpommern“ vor.

Sämtliche 97 Projektgebiete, mit denen Mecklenburg-Vorpommern nahezu flächendeckend für den Breitbandausbau überplant worden ist, erhielten den Zuschlag von Bund und Land. Damit konnten mehr als 800 Millionen Euro Bundesmittel nach M-V geholt werden. Das Land wird aus dem Sondervermögen „Breitbandausbau in Mecklenburg-Vorpommern“ rund eine halbe Milliarde Euro als Kofinanzierung des Landes sowie für die Vorfinanzierung der kommunalen Eigenanteile beitragen. Damit stehen insgesamt ca. 1,3 Milliarden Euro für den Breitbandausbau zur Verfügung.

Für den Ausbau des schnellen Internets in den 15 Projektgebieten im Landkreis Vorpommern-Greifswald stellt der Bund ca. 216,1 Millionen Euro bereit. Das Land unterstützt die Maßnahmen mit Fördermitteln in Höhe von rund 48 Millionen Euro. Der Eigenanteil des Landkreises liegt bei 25,2 Millionen Euro und kann aus Mitteln des Kommunalen Aufbaufonds gedeckt werden. Neben dem Beginn in Wusterhusen stehen zwei weitere Projektgebiete in den Startlöchern: Unter anderem in den Gemeinden Züssow, Gützkow und Stolpe beginnt der Breitbandausbau in Kürze. Die weiteren zwölf Projekte befinden sich im Auswahlverfahren.

Weiterführende Informationen zur Breitbandförderung des Landes aus dem Kommunalinvestitionsförderungsfonds finden Sie hier: www.regierung-mv.de/Landesregierung/em/Aktuell/?id=145993&processor=processor.sa.pressemitteilung.

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Bereich:  Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung
  • Zeitraum:   
17.05.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Grabow erhält Fördermittel für Schulerweiterung

Am Montag, 20. Mai 2019, übergibt Bauminister Christian Pegel einen Zuwendungsbescheid in Höhe von ca. 2,3 Millionen Euro an Kathleen Bartels, Bürgermeisterin der Stadt Grabow, für Umbau und Erweiterung der Regionalen Schule „Friedrich Rohr“.

16.05.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

24 Kommunen in M-V erhalten EU-Gelder für öffentliche WLAN-Hotspots

24 Kommunen aus Mecklenburg-Vorpommern konnten sich im zweiten Aufruf zum Programm „WiFi4EU“ der Europäischen Union durchsetzen. Sie erhalten nun Fördermittel in Höhe von je 15.000 Euro.

16.05.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Pegel übergibt Zuwendungsbescheid für Radweg-Lückenschluss

Am Freitag, 17. Mai 2019, übergibt Verkehrsminister Christian Pegel einen Zuwendungsbescheid in Höhe von ca. 508.000 Euro an Stefan Sternberg, Landrat des Landkreises Ludwigslust-Parchim, für den Bau des dritten und letzten Bauabschnitts des insgesamt etwa 6,4 Kilometer langen Radwegs an der Kreisstraße K 22 zwischen Picher, Strohkirchen und Moraas.

15.05.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

LED für Schweriner Paulskirche – Pegel übergibt Zuwendungsbescheid

Am Donnerstag, 16. Mai 2019, übergibt Energieminister Christian Pegel einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 65.000 Euro (Fördersatz 50 Prozent) für die Umrüstung der Innenbeleuchtung der Paulskirche auf LED-Technik an Pastor Christian Heydenreich.

15.05.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Rostock: Neue Godewindschule wird eingeweiht

Am Donnerstag, 16. Mai 2019, weiht Bauminister Christian Pegel mit Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling die neue Grund- und Förderschule „Godewind“ in Rostock-Evershagen feierlich ein.

15.05.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Fördermittel für Unternehmen aus Priepert für Digitalisierung

Am Donnerstag, 16. Mai 2019, übergibt Digitalisierungsminister Christian Pegel einen Zuwendungsbescheid an Manfred Giesenberg, Geschäftsführer des Unternehmens „Ascendi“ aus Priepert Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.

14.05.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Minister Pegel besucht Dentalunternehmen nach digitaler Transformation

Am Mittwoch, 15. Mai 2019, besucht Digitalisierungsminister Christian Pegel das Unternehmen Axio Dent Schwerin.

14.05.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Schweriner Wohnungsgesellschaft erhält Fördermittel für Sanierung

Am Mittwoch, 15. Mai 2019, übergibt Bauminister Christian Pegel einen Zuwendungsbescheid in Höhe von etwa 117.000 Euro an Wolfgang Winkler und Steffen Weber, Vorstand der Wohnungsgesellschaft Schwerin-Lankow. Die Fördermittel dienen der Modernisierung von Wohnungen in der Eutiner Straße 11.

14.05.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Schweriner Abschnitt des Radwegs Hamburg-Rügen wird freigegeben

Am Mittwoch, 15. Mai 2019, gibt Verkehrsminister Christian Pegel mit Rico Badenschier, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Schwerin und Wolfgang Waldmüller, Präsident des Tourismusverbands M-V, einen neuen Abschnitt des Radfernwegs Hamburg-Rügen entlang mehrerer Schweriner Seen bis ins Zentrum der Landeshauptstadt frei.

14.05.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Verkehrsfreigabe für neuen Radweg

Am Mittwoch, 15. Mai 2019, gibt Verkehrsminister Christian Pegel mit Vorpommern-Rügens Landrat Dr. Stefan Kerth den neuen straßenbegleitenden Radweg an der Landesstraße 213 zwischen Prohn und Groß Mohrdorf frei.