Ausbaggerung am Nothafen Darßer Ort abgeschlossen

Nr.112/19  | 20.05.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Die Unterhaltungsmaßnahmen an der Zufahrt zum Nothafen Darßer Ort sind heute (20. Mai) abgeschlossen worden. In den vergangenen Wochen hat das Kranschiff „Baltic Lift“ die versandete Fahrrinne von Sediment befreit. Wieviel Sand ausgebaggert wurde und die daraus resultierenden Kosten wird eine abschließende Peilung in den kommenden Wochen ergeben.

„Mit dieser erneuten Baggerung – die letzte erfolgte im Herbst 2018 – haben wir wiederum die Nutzung des Nothafens für den Seenotrettungskreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger sowie für in Seenot geratene Schiffe sichergestellt“, sagt Verkehrsminister Christian Pegel und fügt hinzu: „Je nachdem, wie schnell die Fahrrinne wieder versandet, werden wir das auch wieder tun, bis der neue Inselhafen Prerow den Betrieb aufnimmt.“

Neu war bei dieser Baggerung das Verfahren, mit dem der Sand aus der Fahrrinne entfernt und anschließend wieder abgelagert wurde: „Über eine Schlauchkonstruktion wurde das Sediment abgesaugt, so wie ein großer Unterwasserstaubsauger, und anschließend im Hafenbecken verspült“, erklärt Christian Pegel. Der Vorteil dieses Verfahrens: Der entnommene Sand kann mit großer Präzision verklappt und zur Renaturierung des Hafenbeckens wiederverwendet werden.