Suchen, Finden, Antrag stellen: Serviceportal bringt Verwaltung zu Bürgern

Nr.140/19  | 26.06.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Am Freitag, 28. Juni 2019, gibt Landesdigitalisierungsminister Christian Pegel im Rahmen eines Pressegesprächs den Startschuss für das MV-Serviceportal. Am Gespräch nehmen auch Kerstin Weiss, Landrätin im Landkreis Nordwestmecklenburg, Bernd Anders, Verbandsvorsteher des Zweckverbands elektronische Verwaltung eGo-MV, und Raik Writschan von der Stadtverwaltung der Hansestadt Rostock teil.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind zum Termin herzlich eingeladen.

Termin:       Freitag, 28. Juni 2019, 11 Uhr

Ort:             Schwerin, Ministerium für Energie,
                    Infrastruktur und Digitalisierung, Schloßstraße 6-8, Raum 145

Das MV-Serviceportal ist die zentrale Informationsplattform der öffentlichen Verwaltung Mecklenburg-Vorpommerns für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Verwaltungen. Hier können sie sich informieren, in Kontakt mit der Verwaltung treten und viele Behördengänge online erledigen.

Hintergrund

Um die Zusammenarbeit von Bund und Ländern in Fragen der Informationstechnik (IT) zu koordinieren, hat sich im April 2010 der von Bund und Ländern getragene IT-Planungsrat formiert. Aufgabe des Rats ist unter anderem die Umsetzung des seit 2017 gültigen Gesetzes zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsleistungen (OZG). Das OZG verpflichtet Bund, Länder und Kommunen, ihre Verwaltungsleistungen bis Ende 2022 digital, nutzerfreundlich und optimiert über Verwaltungsportale anzubieten. Insgesamt müssen dafür knapp 600 stark nachgefragte Verwaltungsdienstleistungen bundesweit digitalisiert werden.