Vorbereitende Arbeiten an A 20-Großbaustelle erfolgreich

Nr.172/19  | 31.07.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Die vorbereitenden Arbeiten für die Instandsetzung der A 20 bei Tribsees konnten heute, 31. Juli 2019, erfolgreich durchgeführt werden. „Wir haben die Betongleitwände auf der Trebeltalbrücke, die während der anstehenden Arbeiten den fließenden Verkehr von der Großbaustelle trennen sollen, ohne Komplikationen aufstellen können“, berichtet Ronald Normann, Leiter der Abteilung Autobahn im Landesamt für Straßenbau und Verkehr Mecklenburg-Vorpommern.

„Außerdem haben wir die Schäden an der Fahrbahn in Richtung Rostock behoben, die in den vergangenen Tagen durch einen Fahrzeugbrand entstanden sind“, so Normann weiter. Der entsprechende Streckenabschnitt wurde mit einer neuen Asphaltdeckschicht versehen und notwendige Markierungen neu aufgebracht.

Die Arbeiten konnten schneller als geplant abgeschlossen werden, sodass die A 20 in Fahrtrichtung Rostock bereits ab ca. 15 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte.

Weitere Informationen zur Maßnahme finden Sie hier: www.regierung-mv.de/Landesregierung/em/Aktuell/?id=151909&processor=processor.sa.pressemitteilung