Stralsunder Wohnungsbaugenossenschaft erhält Förderung

Nr.209/19  | 22.08.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Die Wohnungsbaugenossenschaft „Volkswerft“ in Stralsund erhält vom Bauministerium aus Mitteln der sozialen Wohnraumförderung Zuwendungen über ca. 380.000 Euro. Die Fördermittel dienen dem barrierearmen und -freien Umbau von 30 Wohnungen sowie dem Einbau von drei Personenaufzügen in ein Wohngebäude an der Wolfgang-Heinze-Straße.

Das sechsgeschossige Wohngebäude aus dem Jahr 1974 mit 30 Wohnungen soll saniert und modernisiert werden. Neben der Modernisierung werden zeitgleich bauliche Maßnahmen zur Reduzierung von Barrieren im Gebäude umgesetzt. Dazu gehört zum einen der Einbau von drei innenliegenden Personenaufzügen, verbunden mit Grundrissänderungen in den 15 angrenzenden Wohnungen. Außerdem sollen 14 Wohnungen barrierefrei umgestaltet werden. Eine weitere Wohnung wird so umgebaut, dass sie künftig uneingeschränkt mit dem Rollstuhl nutzbar ist. Die Arbeiten werden für die Mieter nachhaltig zur Verbesserung des Wohnkomforts beitragen.

Die Gesamtkosten für die Sanierung belaufen sich auf ca. 4,6 Millionen Euro.