Innovationszentrum Rostock erhält Förderung

Nr.250/19  | 30.09.2019  | EM  | Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Am Dienstag, 1. Oktober 2019, übergibt Digitalisierungsminister Christian Pegel im Rahmen der Netzwerkveranstaltung „Meet.Discuss.Create“ einen Zuwendungsbescheid für das Digitale Innovationszentrum Rostock an Patricia Huber, Geschäftsführerin der Service GmbH der Universität Rostock. Die Fördermittel in Höhe von 300.000 Euro sollen das Digitale Innovationszentrum Rostock für drei Jahre beim täglichen Betrieb unterstützen.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind zum Termin herzlich eingeladen.

Termin:       Dienstag, 1.10. 2019, 18 Uhr

Ort:             Rostock, Richard-Wagner-Straße 1a, 18055 Rostock

Mit Hilfe der Zuwendung werden Personalkosten und Sachkosten im Zusammenhang mit lokalen und überregionalen Netzwerkveranstaltungen sowie Kosten des laufenden Betriebs gedeckt. Das Zentrum wird voraussichtlich im vierten Quartal 2019 eröffnet.

Bereits ab 14 Uhr findet in Rostock die Regionalkonferenz „Digitale Impulse in der Region setzen“ statt, bei der der Umsetzungsstand der Digitalen Agenda vorgestellt wird. Zudem dient die Konferenz als Dialog- und Vernetzungsveranstaltung zwischen Bürgern, Unternehmer und Verwaltung, bei der Ideen verknüpft und bestmöglich aufgenommen werden sollen.

 

Hintergrund

Die Landesregierung hat im Frühjahr 2018 mit der Digitalen Agenda den Bau von sechs Innovationszentren vorrangig an Hochschulstandorten in Mecklenburg-Vorpommern beschlossen. In diesen Zentren sollen Gründerinnen und Gründer sowie Startups mit digitalen Geschäftsideen beste Bedingungen vorfinden, um ihre Ideen umzusetzen. Zugleich sollen die Zentren Raum für den Austausch zwischen der Gründer- und Startup-Szene und etablierten Unternehmen schaffen. Mehr Informationen zur digitalen Agenda der Landesregierung finden Sie hier:  www.regierung-mv.de/Landesregierung/em/Digitalisierung/Digitale-Agenda/